Suchen

Elektronischer Rechtsverkehr Sichere Kommunikation für Kommunen, Bürger und Unternehmen

| Autor: Ira Zahorsky

Behörden oder auch Bürger, die derzeit den EGVP-Bürger-Client nutzen, müssen ab 1. Januar 2016 eine andere EGVP-Sende-und Empfangskomponente verwenden, da sich die Bund-Länder-Kommission für Informationstechnik in der Justiz entschlossen hat, den EGVP Classic-Bürger-Client zu abzukündigen.

Firmen zum Thema

Welche Alternativen gibt es beim elektronischen Rechtsverkehr für den von der Justiz abgekündigten EGVP Classic-Bürger-Client?
Welche Alternativen gibt es beim elektronischen Rechtsverkehr für den von der Justiz abgekündigten EGVP Classic-Bürger-Client?
(Bild: © fotomek - Fotolia.com)

Die öffentliche Verwaltung, Bürger, Unternehmen, Inkassogesellschaften oder Gerichtsvollzieher kommunizieren mit der Justiz und nutzen hierfür oftmals den von der Justiz noch bis zum Ende diesen Jahres kostenlos bereitgestellten EGVP-Classic-Bürger-Client.

Nach diesem Zeitpunkt gibt es folgende Alternativen:

  • Nutzung eines für den OSCI-gestützten elektronischen Rechtsverkehr registrierten Drittproduktes
  • Nutzung einer eigenentwickelten EGVP-Sende- und Empfangskomponente
  • Integration der EGVP-Enterprise in die Fachsoftware (Hinweis: Die Nutzung der EGVP-Enterprise kann unter bestimmten Umständen bei der Justiz (BLK-AG IT-Standards) beantragt werden. Sie ist jedoch als Serveranwendung nicht für die Nutzung am lokalen Arbeitsplatz geeignet.)
  • Bereitstellung einer spezifischen Lösung durch die zuständigen Rechenzentren oder Fachsoftwarehersteller

Für Bürger, die einmalig oder selten einen elektronischen Zugang zur Justiz benötigen, wird ab 1. Januar 2016 das Onlineformular Web-EGVP bereitgestellt. Das Web-EGVP ermöglicht die Einreichung von elektronischen Dokumenten. Eine elektronische Rückantwort an den Bürger wird jedoch nicht möglich sein.

Beispiel für Drittanbieter

15 Bundesländer sind dem Pflege- und Weiterentwicklungsvertrag der Anwendung beigetreten und können gemäß Vertragslage den Governikus Communicator ihren Kommunen, Bürgern und Unternehmen lizenzkostenfrei zur Nutzung überlassen. Das Governikus-Communicator-Framework ist Bestandteil der „Anwendung Governikus“ des IT-Planungsrates.

Governikus bietet auch weitere Lösungen für den elektronischen Rechtsverkehr, darunter eine von Microsoft zertifizierte Integration als „Governikus-Add-In for Microsoft Office“, das eine EGVP-Kommunikation ohne zusätzlichen Client ermöglicht.

CeBIT

Auch in diesem Jahr ist Governikus im Public Sector Parc in Halle 7, Stand Nr. B17 vertreten.

(ID:43216852)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS