Bleiben Sie mit dem Newsletter von egovernment-computing.de auf dem Laufenden.
newsletter

Themen-Update Kommune

Projekt des BMI
Gesucht: Ideen für Smart Cities
Das Bundesinnenministerium (BMI) geht zum zweiten Mal auf die Suche nach Smart-City-Modellprojekten. Insgesamt stehen über 150 Millionen Euro Fördergeld für Projekte von Städten, Kreisen, Gemeinden oder Städtenetzwerken zur Verfügung. weiterlesen
Kabinett veraschiedet Zwölf-Punkte-Plan zur Digitalisierung
Neues zum Unternehmenskonto aus Bayern
Das bayerische Kabinett hat in seiner aktuellen Kabinettssitzung einen Zwölf-Punkte-Plan zur Digitalisierung verabschiedet. Auch die Pläne zur Einführung des Unternehmenskontos wurden ein wenig konkretisiert. weiterlesen
Strategische Technologietrends
Die Zukunft der Behörde
Der Jahresanfang ist nicht nur gespickt mit guten Vorsätzen, sondern auch die Zeit, um neue Entwicklungen und Trends zu bewerten. Wir haben Rick Howard, Vice President der renommierten Unternehmensforschung Gartner, um eine Einschätzung gebeten. weiterlesen

Anzeige

IT-Sicherheit beim Anwender schaffen
Keine Mails sind auch keine Lösung
Gegen Malware jeglicher Art kann man sich schützen, wenn jeder Anwender-Task in einer Hardware-isolierten Micro-VM ausgeführt wird. „Zero trust“ statt Detektion lässt die IT-Security zum Enabler von Unternehmens- und Verwaltungsprozessen werden. weiterlesen
Schadsoftware
Uni Gießen arbeitet nach Cyber-Attacke an Rückkehr zum Normalbetrieb
Zwei Monate nach dem schweren Cyber-Angriff spürt die Uni Gießen weiterhin die Auswirkungen, auch wenn mehrere Systeme wieder laufen. Von Normalbetrieb könne noch keine Rede sein, teilte eine Sprecherin der mittelhessischen Hochschule mit. weiterlesen
Anträge nur auf dem Postweg möglich
Nach Cyberattacke: Potsdamer Stadtverwaltung offline
UPDATE. Die Stadtverwaltung der Brandenburger Landeshauptstadt musste nach einem Cyberangriff die Verbindung zum Internet kappen. Die Entwicklung im Überblick. weiterlesen

Anzeige

Digitales Unternehmenskonto
IT-Planungsrat beauftragt Bremen und Bayern mit Umsetzung
Der Erfolg der OZG-Umsetzung wird sich nicht nur an der Umsetzung der Online-Dienste für die Bürger entscheiden, eine zentrale Rolle werden auch die Dienste für die Wirtschaft spielen. Bei einem wesentlichen Bestandteil für diese Services – dem Unternehmenskonto – haben die Länder Bremen und Bayern nun die Federführung übernommen. weiterlesen
Kommunale Bürgerportale
Emsland startet digitalen Portalverbund
Der Landkreis Emsland und die kreisangehörigen Kommunen Lingen, Meppen, Papenburg, Rhede, Dörpen, Freren, Geeste und Spelle bieten den Bürgern und Unternehmen in der Region mit OpenR@thaus neue Onlinedienste an. weiterlesen

Anzeige

IT-Planungsrat startet „Qualifica Digitalis“
Qualifizierung für die Digitalisierung des öffentlichen Dienstes
Für die notwendige Digitalisierung der Öffentlichen Verwaltungen werden auf allen Ebenen gut qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benötigt, die souverän und agil im Sinne „Users First“ agieren. Doch auf welche Kompetenzen und Qualifikationen kommt es dabei an? Diesen Fragen widmet sich das Projekt des IT-Planungsrates „Qualifica Digitalis“, das gestern mit einem Kick-off-Workshop im Haus der Wissenschaften in Bremen gestartet wurde. weiterlesen
Studie „Digital Government Barometer“
Online-Verwaltungsleistungen benötigen höchste Sicherheitsstandards
Bund, Länder und Kommunen erweitern sukzessive ihr Online-Angebot und knapp 80 Prozent der Deutschen sind prinzipiell bereit, dies zu nutzen – wenn die Behörden die nötigen Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Außerdem muss der Mehrwert der Plattformen deutlich werden. weiterlesen

Anzeige

Zukünftige Sicherheit von Windows 7
Support-Ende für Windows 7: keine Panik!
Das Support-Ende für Windows 7 kam nicht überraschend. Dennoch schrillen nun vielerorts plötzlich die Alarmglocken. Vor allem die Frage der Sicherheit treibt viele Anwender um – Zeit für einen sachlichen Blick auf den Status quo und auf zu erwartende Entwicklungen. weiterlesen
  Facebook Twitter Xing linkedin
ist eine Marke der
Impressum    Datenschutz    Kontakt    Mediadaten
Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Dieser Newsletter wurde verschickt an die E-Mail-Adresse unknown@unknown.invalid
Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, können Sie sich hier abmelden.