Virtuelle Kommunalwirtschaft

Services digital abbilden

| Autor / Redakteur: Reno Uhl* / Susanne Ehneß

Energieversorger müssen mit ihren Kunden besser interagieren
Energieversorger müssen mit ihren Kunden besser interagieren (© Pixabay / CC0)

Die Digitalisierung hat die Ansprüche der Kunden an ihre Energieversorger deutlich nach oben geschraubt. Sie erwarten heute, jederzeit flexibel mit ihnen im Internet agieren zu können. Ein Gastbeitrag von Reno Uhl von prego services.

Zu den zentralen Herausforderungen der Digitalisierung zählen für Energieunternehmen die gestiegenen Erwartungen ihrer Kunden. Eine wichtige Rolle spielen dabei Interaktionsmöglichkeiten. Die Kunden sind es inzwischen aus allen erdenklichen Lebensbereichen gewohnt, ihre Geschäfte rund um die Uhr bequem im Internet zu erledigen – sei es Einkäufe tätigen, Bahntickets lösen, Restaurantplätze reservieren, Mobilfunkverträge ändern oder Arzttermine vereinbaren.

Deshalb ist es für sie zunehmend eine Selbstverständlichkeit, auch mit ihrem Energieversorger auf diese Art und Weise flexibel ­interagieren zu können. Wer sich diesen Erwartungen verschließt, muss im schlimmsten Fall mit einer Abwanderung seiner Kunden zur Konkurrenz rechnen.

Kundenportale

Aus diesem Grund führt für Energieunternehmen heute praktisch kein Weg mehr am Aufbau eines Kundenportals vorbei. Idealer­weise direkt in die Unternehmens­website integriert, sollte es den Kunden umfassende Customer ­Online Services bieten, die es ihnen ermöglichen, alle infrage kommenden Interaktionen im Internet durchzuführen. Das erstreckt sich von der Änderung persönlicher Daten über die Einsichtnahme in Verträge, Abschlagspläne oder Online-Rechnungen bis hin zur Durchführung von Preissimulationen, der Erfassung von Zählerständen, dem Wechsel des Tarifs oder der Ankündigung eines Umzugs.

Dabei sollte sich das Kundenportal von den Benutzern intuitiv bedienen lassen und sie möglichst einfach durch ihre Aufgaben führen. Besonders wichtig ist dabei ein responsives Design. Für die Nutzer von heute ist es nämlich nicht nur selbstverständlich, rund um die Uhr online aktiv zu sein. Sie möchten dabei auch flexibel die unterschiedlichen Endgeräte verwenden können.

Ein Kundenportal mit responsivem Design ist in der Lage, selbstständig zu erkennen, ob es von einem stationären PC, einem Tablet oder einem Smartphone aufgerufen wird, und die Darstellung seiner Inhalte dann automatisch an die unterschiedlichen Bildschirmgrößen dieser Endgeräte anzupassen. Natürlich sollte das Kundenportal außerdem ein attraktives Erscheinungsbild aufweisen und das individuelle Corporate Design des Unternehmens widerspiegeln.

Mit einem solchen Portal können Energieunternehmen nicht nur die gestiegenen Erwartungen ihrer Kunden erfüllen. Sie haben auch die Möglichkeit, ihre internen Prozesse zu digitalisieren und damit erhebliche Kosten- und Effizienzvorteile zu realisieren. Das lässt sich erreichen, indem das Portal tief in die vorhandenen Unternehmenslösungen der Energieversorger wie SAP, Schleupen oder Wilken integriert wird. Dann können Systeme realisiert werden, bei denen die Kunden durch ihre Eingaben im Portal Prozesse antriggern, die automatisiert abgearbeitet werden.

Ändert ein Kunde beispielsweise seine Bankdaten, werden diese Änderungen direkt in sein Konto in der Unternehmenssoftware übernommen. Erzeugt die Software beim nächsten Rechnungslauf seine Rechnung, geschieht dies ohne weiteres Zutun automatisch mit den neuen Bankdaten. Erfasst er seinen Zählerstand, werden diese Informationen ebenfalls sofort an sein Kundenkonto übertragen und von der Unternehmenssoftware selbst­ständig zur Erzeugung der Jahresabrechnung und Ermittlung des neuen Abschlags herangezogen.

Auf der nächsten Seite: Die bisher genannten Services betreffen die typischen Prozesse von Energieunternehmen in der Marktrolle „Lieferant“. In der Marktrolle „Netzbetreiber“ kommt ein weiterer zentraler Prozess hinzu, der den Kunden als Customer Online Service zur Verfügung stehen sollte: Hausanschlüsse beantragen...

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45466373 / System & Services)