Suchen

Plattformen für die Datenspeicherung

Sechs Kriterien für die Wahl einer sicheren Cloudspeicherlösung

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

2. Standort

Viele Anwender sind auch aufgrund des NSA Überwachungsskandals und anderer Eingriffe in die Daten-Privacy unsicher bei der Nutzung von Cloud-Lösungen. Neben der sicheren Datenverschlüsselung ist daher auch der Ort, an dem die Daten vorgehalten werden, ein wichtiger Entscheidungsgrund. Hier zeigt sich ein deutlicher Trend zu heimischen Anbietern. Rechenzentren in Deutschland müssen beispielsweise nach der ISO/IEC-Norm 27001 zertifiziert sein, die ein umfassendes Informationssicherheits-Managementsystem gewährleistet.

3. Management und Rechteverwaltung

Idealerweise lassen sich über den Cloudspeicher die Organisationsstrukturen des Unternehmens abbilden. Erreicht wird dies über eine mehrstufige Rechteverwaltung für Benutzer und Data Rooms. So kann festgelegt werden, welche Rechte die jeweiligen Benutzer in den einzelnen Data Rooms besitzen. Mit einer Verschlüsselung einzelner Data Rooms für sensible Daten, können die Rechte so vergeben werden, dass beispielsweise selbst der Administrator keine Einsicht in Personaldaten hat.

4. Integration

Eine unproblematische Einbindung der Lösung ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Kann die Lösung beispielsweise einfach als virtuelles Laufwerk hinzugefügt werden, ist die Integration in bestehende Geschäftsprozesse unkompliziert.

Aufgrund der zunehmenden Mobilität im Geschäftsalltag sollte die Option bestehen, über Apps für unterschiedliche Betriebssysteme (iOS, Android, etc.) mittels mobiler Endgeräte auf die Daten in der Cloud zugreifen zu können. Wichtig ist dabei wiederum, dass die Daten auch auf dem mobilen Endgerät möglichst automatisch in einem verschlüsselten Bereich der App abgelegt werden.

Die Option für eine Integration mit gängigen eMail-Systemen wie MS Outlook ist ebenfalls empfehlenswert. So wird die eMail Struktur entlastet, der Versand von Dateien wird protokolliert, und der Schutz von Dateianhängen wird durch einen verschlüsselten Austausch gewährleistet.

5. Skalierbarkeit

Da der Aufgabenumfang auch in den Verwaltungen zunimmt, sollten auch der Speicherplatz und die Benutzeranzahl dynamisch mitwachsen können. Ideal ist es, wenn Verwaltungen und Organisationen User und Speichervolumen einfach hinzu- oder abbuchen können.

Das bietet auch den Vorteil, mit einer kleinen Lösung beginnen und das System nach einer erfolgreichen Testphase hinsichtlich der aktuellen Anforderungen zu skalieren zu können.

6. Branding

Organisationen wollen Produkte im eigenen Design. Deshalb sollte beim Einsatz im Unternehmen der Datenspeicher an das Corporate Design des Unternehmens adaptierbar sein.

Secure Data Space von SSP Europe

Dr. Dieter Steiner, CEO von SSP Europe
Dr. Dieter Steiner, CEO von SSP Europe
(Bild: SSP Europe)
SSP Europe hat es sich zur Aufgabe gemacht, all den genannten Anforderungen Rechnung zu tragen und bietet mit dem Secure Data Space eine Cloud-Plattform, die neben dreifacher Verschlüsselung auch noch eine Reihe weiterer Vorteile mit sich bringt, darunter ein mehrstufiges Berechtigungssystem mit Admin-Interface, Hosting in Deutschland und Apps für iOS und Android.

„Deutsche Business Cloudlösungen sind gefragt wie noch nie. Wir haben momentan 10.000 bis 15.000 neue Accounts für unseren Business Cloudspeicher SSP Secure Data Space pro Monat und die Zahl unserer Kunden hat sich seit dem letzten Jahr verdreifacht.“

(ID:42611335)