Wechselplattensysteme[Gesponsert]

Schutz vor Cyber-Attacken und sichere Archivierung

| Autor: Hugo Bergmann*

Ein Backup ist ein Schutz gegen Datenverlust.
Ein Backup ist ein Schutz gegen Datenverlust. (© Tandberg Data)

Bereitgestellt von

Datenschutz und Datensicherung sind für alle Organisationen im öffentlichen Bereich ein Muss.

Regulatorische Vorschriften wie die DSGVO und mehr noch die zunehmenden Cyber-Attacken zwingen die öffentlichen Verwaltungen dazu. In diesem Zusammenhang sind Wechselplattensysteme wie RDX geeignet, öffentliche Einrichtungen bei der Umsetzung einer Datensicherungsstrategie effektiv zu unterstützen.

Cyberkriminalität und Schadsoftware wie Ransomware haben sich zu einer Gefahr für öffentliche Einrichtungen entwickelt. Ein Backup ist daher ein primärer Schutz gegen Datenverlust, allerdings sind Online-Backups ebenso durch Schadsoftware gefährdet. Es bedarf daher es eines auslagerbaren Mediums – wie dem bekannten Tape oder Wechselplattensystemen wie RDX.

RDX-Medien kombinieren die Portabilität und Zuverlässigkeit des Bandes mit der Geschwindigkeit einer Festplatte. Zur Anwendung kommen sie in Einzellaufwerken wie dem RDX QuikStor oder in Appliances wie der RDX QuikStation mit bis zu acht Laufwerken in einem Chassis. Sie sind für eine Lebensdauer von mehr als zehn Jahren konzipiert, vollständig rückwärtskompatibel und bieten Speicherkapazitäten von bis zu 5 TB pro Wechselmedium.

Sie eignen sich für Backup, Archivierung und lokalen Datenzugriff über das Dateisystem. Und durch die einfache Handhabung sind sie auch in Behörden, Abteilungen und Bereichen außerhalb der IT effektiv einsetzbar.

Neben dem Einsatz als Backup-Medium ermöglicht der Einsatz eines speziellen RDX WORM (Write Once Read Many)-Mediums zusammen mit der rdxLock WORM-Software die revisionssichere Archivierung nach gesetzlichen Vorschriften, gemäß derer Dokumente unveränderbar gespeichert werden müssen.

Ein wirksamer Schutz vor Cyberattacken lässt sich über die rdxLOCK RansomBlock-Funktion umsetzen. Sie setzt zunächst alle Daten auf dem RDX WORM-Medium in den „Nur Lese“-Modus und erlaubt Schreib-Operationen für auswählbare Anwendungen und Prozesse. Im Fall eines Virus- oder Ransomware-Angriffs sperrt Ran­somBlock den Zugriff und schützt somit die Daten auf dem RDX-Medium vor einer Infizierung.

*Der Autor: Hugo Bergmann, Product Manager RDX Storage & Software Solutions bei Tandberg Data.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45470643 / Solutions)