Nutzung sozialer Medien durch die Polizei

Schnelle Interaktion mit dem Bürger

| Autor: Susanne Ehneß

Damian Kania vom Polizeipräsidium München
Damian Kania vom Polizeipräsidium München (Bild: Polizei München)

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann wies zu Beginn des Pilotversuchs darauf hin, dass man die Empfehlungen des bayerischen Datenschutzbeauftragten berücksichtige. Was bedeutet das konkret?

Kania: Das bedeutet beispielsweise, dass alle Informationen auf ­Facebook und Twitter auch auf den klassischen Internetseiten der Münchner Polizei abrufbar sind.

Weitere datenschutzrechtliche Belange, die berücksichtigt werden müssen, betreffen die Fahndung (Bilder, Personalien).

Wie geht es nach der Pilotphase nun weiter?

Kania: Das lässt sich jetzt noch nicht sicher sagen. Ich denke aber, dass das letzte Jahr gezeigt hat, wie nützlich soziale Medien für die Polizei sein können und dass wir nicht auf die Kommunikation darin verzichten sollten.

Die Fragen stellte Susanne Ehneß

Der Öffentlichkeit ausgeliefert?

Polizei und Social Media

Der Öffentlichkeit ausgeliefert?

21.07.14 - Ein Facebook-Auftritt schafft Aufmerksamkeit, kann aber auch provozieren. Dies gilt in besonderem Maße für öffentliche Einrichtungen wie die Polizei. Zwar können Bürger bei der Ermittlungsarbeit unterstützen und Azubis gewonnen werden, doch bieten Social-Media-Seiten auch eine Plattform für Kritik und Häme. lesen

Berliner Polizei twittert Einsätze live

Social Media

Berliner Polizei twittert Einsätze live

04.06.14 - Ab kommendem Freitag, 6. Juni, 19 Uhr, ist die Polizei Berlin auch auf Twitter im Einsatz: Für 24 Stunden sollen die Meldungen aus der Einsatzleitzentrale, die über die Nummer 110 einlaufen, im Social-Media-Kanal veröffentlicht werden. lesen

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43668575 / Kommunikation)