Suchen

Bessere Informationen zu eGovernment Schleswig-Holstein startet neue Internetanwendung

Redakteur: Manfred Klein

Die Landesregierung und die vom Finanzministerium des Landes initiierte eGovernment-Kompetenzinitiative mit mehr als 60 Partnern bietet in Zukunft noch umfassendere Informationen rund um das Thema elektronische Verwaltung.

Firmen zum Thema

Klaus Schlie, Staatssekretär für Verwaltungsmodernisierung und Entbürokratisierung in Kiel, will eGovernment vernetzen
Klaus Schlie, Staatssekretär für Verwaltungsmodernisierung und Entbürokratisierung in Kiel, will eGovernment vernetzen
( Archiv: Vogel Business Media )

Eine nun freigeschaltete Internetseite informiert Besucher unter anderem erfahren darüber, welche Unternehmen eGovernment-Lösungen anbieten, welche wissenschaftlichen Einrichtungen sich in Forschung und Lehre zum Thema beschäftigen und welche Projekte zur elektronischen Verwaltung derzeit im Land laufen. Die mehr als 60 Partner der 2007 gegründeten Kompetenzinitiative können sich detailliert vorstellen. Auf einen Blick können Besucher anhand einer Karte sehen, wo in Schleswig-Holstein die Partner zu finden sind. Außerdem gibt es eine komfortable Suchfunktion nach verschiedenen Kriterien. „Auf diese Weise können sich die Anbieter aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft besser Interessierten präsentieren und mit ihnen in Kontakt treten. „Mit dem Clusterinformationssystem (CIS) bauen wir den Internetauftritt der

„Mit dem Clusterinformationssystem (CIS) bauen wir den Internetauftritt der eGovernment-Kompetenzinitiative weiter aus, um dem Gedanken der Vernetzung noch stärker als bisher Rechnung zu tragen“, bewertete Klaus Schlie, Staatssekretär für Verwaltungsmodernisierung und Entbürokratisierung, die neue Datenbank.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2019164)