Suchen

News Sachsen plant elektronische Vergabe für das kommende Jahr

| Redakteur: Gerald Viola

Der Freistaat Sachsen hat für ein elektronisches Vergabesystem für die Vergabe von Bau-, Liefer- und Dienstleistungen den Zuschlag erteilt. Das Vergabesystem wird im Staatsbetrieb

Firma zum Thema

Der Freistaat Sachsen hat für ein elektronisches Vergabesystem für die Vergabe von Bau-, Liefer- und Dienstleistungen den Zuschlag erteilt. Das Vergabesystem wird im Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement sowie in der Staatlichen Straßenbauverwaltung eingesetzt. In einem europaweiten Verhandlungsverfahren mit vorherigem, öffentlichem Teilnahmewettbewerb hat sich die Bietergemeinschaft Sächsisches Druck- und Verlagshaus AG & Administration Intelligence AG mit ihrer Vergabemanagement-Lösung Vergabe@Work durchgesetzt.Die eVergabe soll es Unternehmen künftig ermöglichen, Vergabeunterlagen aus dem Internet herunter zu laden, elektronisch zu bearbeiten und Angebote komplett und rechtsverbindlich über das Internet an die Vergabestelle zu schicken. Die Bieter erhalten hierzu eine kostenfreie Software und einen kostenlosen Zugang zur eVergabe-Plattform des Freistaates Sachsen.Dadurch sollen Vergabeverfahren für die Unternehmen erheblich vereinfacht werden. Eine Plausibilitätsprüfung in der Software soll verhindern, dass formal fehlerhafte Angebote abgegeben werden können.Nach einer Testphase in den Vergabestellen ist der Start der eVergabe für März 2009 geplant.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2016895)