Lehrer in Hessen Rund 71 Prozent der Lehrkräfte haben eine dienstliche Mail-Adresse

Von dpa

Die Zahl der hessischen Lehrkräfte mit einer dienstlichen Mail-Adresse steigt langsam an. Rund 71 Prozent der Pädagogen haben sich mittlerweile für ein elektronisches Postfach registriert, teilte das Kultusministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden mit. Zum Start ins neue Schuljahr hatte die Zahl noch bei rund 64 Prozent gelegen.

Anbieter zum Thema

Immer mehr hessische Lehrer haben eine dienstliche Mail-Adresse
Immer mehr hessische Lehrer haben eine dienstliche Mail-Adresse
(© chinnarach - stock.adobe.com)

Die Nutzung einer dienstlichen Mail-Adresse ist nach Angaben von Kultusminister Alexander Lorz (CDU) für die Lehrerinnen und Lehrer in Hessen verpflichtend und wurde in einem entsprechenden Erlass geregelt. Das bedeutet auch, dass Mails regelmäßig abgerufen und gelesen werden müssen.

Die Zahlen seien weiterhin im Anstieg, erklärte das Ministerium. Darüber hinaus werde an einer neuen Anmeldeseite gearbeitet, die den Komfort erhöhen und den Lehrkräften weitere Dienste mit einem Zugang anbieten werde. Das Kultusministerium hofft, dass damit die Akzeptanz und das Interesse an einer dienstlichen Mail-Adresse nochmals deutlich steigen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47983570)