Innovationsprogramm MATCH Rotterdamer Hafen will 100 Pilotprojekte starten

Redakteur: Ira Zahorsky

Durch die Corona-Pandemie wurden auch im Rotterdamer Hafen viele Innovationsprojekte auf Eis gelegt, wodurch viel Potenzial nicht genutzt werden konnte. Ein Innovationsprogramm soll im kommenden Jahr Abhilfe schaffen.

Firmen zum Thema

Kleine Schlepperboote können Großes bewegen. Diesen Effekt will der Rotterdamer Hafen auch mit innovativen Pilotprojekten erzielen.
Kleine Schlepperboote können Großes bewegen. Diesen Effekt will der Rotterdamer Hafen auch mit innovativen Pilotprojekten erzielen.
(© Bjoern Wylezich - stock.adobe.com)

Mit 100 Pilotprojekten im Rahmen des Innovationsprogramms MATCH soll der Rotterdamer Hafen im Jahr 2021 sauberer, nachhaltiger und intelligenter werden. Durch die aktive Verknüpfung von Unternehmen mit Start-Ups sollen neue Technologien, intelligente Automatisierungslösungen und andere neue Anwendungen getestet und angewandt werden.

Unternehmen können ihre Marktherausforderungen bei PORTXL einreichen, wo dann nach Lösungen gesucht und so die Unternehmen mit dem eigenen globalen Innovationsnetzwerk in Kontakt gebracht werden.

Die Teilnahme an diesem Programm ist für Unternehmen kostenlos. Die Anmeldung erfolgt per eMail an match@portxl.org. Fragen können auch über das Online-Tool MATCH eingereicht werden.

(ID:47023616)