Elektronische Patientenakte

Reha-Entlassungsbriefe – vollautomatisch erstellt

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Die Niederrhein-Klinik in Bad Neuenahr setzt seit diesem Jahr die elektronische Patientenakte der Nexus / Reha ein
Die Niederrhein-Klinik in Bad Neuenahr setzt seit diesem Jahr die elektronische Patientenakte der Nexus / Reha ein (Bild: Hans-Jürgen Vollrath)

Die Niederrhein-Klinik Bad Neuenahr-Ahrweiler übermittelt als erste Klinik der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Rheinland den Entlassungsbrief 2015 an die zentrale Stelle aller Rentenversicherungsträger, wobei Nexus / Reha den ärztlichen Reha-Entlassungsbericht 2015 vollautomatisch erstellt.

Als einer der größten deutschen Träger der gesetzlichen Rentenversicherung betreut die Deutsche Rentenversicherung rund acht Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen. Unter dem Dach der DRVR sind sechs Rehabilitationskliniken im Verbund als Klinikkette organisiert, die insgesamt 800 Mitarbeiter beschäftigt. Die Kliniken des Verbunds bieten zertifizierte medizinische Leistungen unter anderem für Herz-Kreislauf-, orthopädische und psychosomatische Erkrankungen an.

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland setzt mit ihren sechs Kliniken seit 2009 die elektronische Patientenakte der Nexus / Reha ein. Vollautomatisiert erstellt Nexus / Reha den ärztlichen Reha-Entlassungsbericht 2015, gemäß dem Leitfaden vom Juli 2014 zum einheitlichen Reha-Entlassungsbericht in der medizinischen Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung.

Die elektronische Personalakte hält in allen sechs Kliniken nicht nur eine vorgelagerte Fachdokumentation für die Indikationen Orthopädie, Psychosomatik, Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie bereit, sondern generiert auch den Entlassungsbericht und übermittelt die Daten automatisch gemäß § 301 SGB V.

Papierlose Kommunikation zwischen den Berufsgruppen

Die berufsübergreifende Dokumentation von Vitalwerten, Therapieergebnissen, Medikation von Pflegern, Ärzten und Therapeuten während des gesamten Rehaverlaufes des Patienten wird zur papierlosen Kommunikation zwischen den Berufsgruppen genutzt und die Ergebnisse fließen in den Entlassungsbericht ein.

Am 05. Januar.2015 wurde von der Klinik Niederrhein, Bad Neuenahr der erste Entlassungsbericht an die zentrale Stelle beim Rentenversicherungsträger übermittelt. Alexander Balmus und Rolf Niemann, Projektleiter der DRV Rheinland, standen seit Juli 2014 im engen Kontakt mit der Projekt- und Entwicklungsleitung der Nexus / Reha, um die Fachdokumentation zu konzipieren, zu testen und zu implementieren. Anfang Dezember fanden die Schulungen in allen sechs Kliniken parallel statt und seit Mitte Dezember setzen unter anderem die Klinik Niederrhein, Bad Neuenahr und die Nordseeklinik, Borkum die neuen Formulare ein.

Moderne Lösungen für das Gesundheitswesen

Die Nexus AG entwickelt und vertreibt modulare Software-Lösungen für das Gesundheitswesen. Innerhalb der „Nexus / CIS“ werden Gesamthauslösungen für Krankenhäuser und Psychiatrien verantwortet. Die Lösungen der „Nexus / DIS“ wiederum umfassen spezielle Fachabteilungslösungen, die in ihrer Ausprägung marktführend sind. Nexus setzt in allen Produktbereichen auf eine moderne, modulare Softwarearchitektur, die eine flexible und schrittweise Einführung ermöglicht. Über 620 Mitarbeiter der Nexus-Gruppe entwickeln Softwarelösungen für das Gesundheitswesen, mit denen täglich rund 158.600 Anwender in 25 Ländern weltweit arbeiten.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43153655 / DMS/Archiv)