Reputationsbasierende Filtermethoden

Rechtskonforme Spamfilterung

Reputationsbasierte E-Mail-Filterung – welche straf-, telekommunikations- und datenschutzrechtlichen Aspekte gibt es?

Die Flut unerwünschter E-Mail-Werbung und virenverseuchter E-Mails nimmt stetig zu. Die regelmäßig veröffentlichten Zahlen des IronPort Threat Operation Center (TOC) zeigen, dass 80 % des weltweiten E-Mail-Aufkommens aus unerwünschten E-Mails bestehen. Zwei von drei E-Mails sind Werbung, und jedes Jahr wächst die Spam-Summe um über 100 %. Außerdem besteht bei jeder empfangenen E-Mail eine statistische Chance von 3 %, einen - möglicherweise höchst gefährlichen - Virus auf den Rechner herunterzuladen.

Wie Sie mit einem Reputationsfilter 80 % der unerwünschten E-Mails bereits am Gateway abblocken können und dabei auch der Gesetzgebung folge leisten, lesen Sie in diesem Whitepaper.

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen

Registrierung