eGovernment in Rheinland-Pfalz

Rechenzentrumskonsolidierung: Ein Gewinn für alle

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

Erste Projekte sparen bereits 1,5 Gigawattstunden Strom

Die Lösung liegt auf der Hand: Nur durch eine Bündelung des Rechenzentrums- und Serverbetriebs im LDI können die möglichen Rationalisierungspotenziale erschlossen werden, die einen qualitativ und quantitativ optimierten IT-Betrieb mit einer 24-Stunden-Verfügbarkeit sicherstellen. Dies zeigen die in Rheinland-Pfalz bereits durchgeführten und laufenden Zentralisierungsvorhaben im Bereich der Polizei und der Justiz: Hier wird ein hochverfügbarer Verfahrensbetrieb im Rechenzentrum des LDI für über 200 Behörden mit einem im Vergleich zum dezentralen Betrieb erheblich geringeren Personaleinsatz verwirklicht.

Eine andere aktuelle Studie des BITKOM zeigt ein weiteres – ebenso brennendes – Problem auf: Server und Rechenzentren in Deutschland verbrauchen in diesem Jahr rund 1,8 Terawattstunden (TWh) Strom. Dies entspricht der Stromproduktion von vier mittelgroßen Kohlekraftwerken und einem Anteil von rund 1,8 Prozent am gesamten Stromverbrauch hierzulande. Dies macht unter ökologischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten ein Umdenken erforderlich. Dabei wird letztlich nur eine gesamtheitliche Betrachtung der IT-Infrastruktur zu einer nachhaltigen Problemlösung führen.

Ein wesentlicher Beitrag kann aber schon durch konsequente Zentralisierungsmaßnahmen erbracht werden. Dies zeigt die Entwicklung in Rheinland-Pfalz. Allein durch die bereits benannten Zentralisierungsprojekte im Bereich der Polizei und der Justiz lassen sich – auch durch konsequente Nutzung der Virtualisierungstechnologie – jährlich rund 1,5 Gigawattstunden (GWh) Strom einsparen. Dies entspricht einer Reduzierung des CO2-Ausstosses um 1.069 Tonnen sowie einer Senkung der Stromkosten um 185.928 Euro und zeigt, dass konsequente Zentralisierung nicht nur eine Option, sondern auch ein umweltpolitisches und ökonomisches „Muss“ ist.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, warum ein angemessenes IT-Sicherheitsniveau gerade für Behödern so wichtig ist

(ID:2017908)