Suchen

News Rechenzentrum West der Deutschen Rente konsolidiert IT

| Redakteur: Gerald Viola

Die Zentrales Rechenzentrum West GmbH hat ihre in Münster angesiedelte Datacenter-Infrastruktur erfolgreich konsolidiert und einheitliche Serviceprozesse eingeführt. Fujitsu Siemens

Firmen zum Thema

Die Zentrales Rechenzentrum West GmbH hat ihre in Münster angesiedelte Datacenter-Infrastruktur erfolgreich konsolidiert und einheitliche Serviceprozesse eingeführt. Fujitsu Siemens Computers lieferte dazu aktuelle Hard- und Software und verantwortete als Generalunternehmer das Multiprojekt-Management sowie das Consulting hinsichtlich des internationalen Standards ITIL (IT Infrastructure Library). Als IT-Dienstleister für die Deutsche Rentenversicherung in Westfalen und im Rheinland stellt sich die Zentrales Rechenzentrum West GmbH (ZRWest) mit der Konsolidierung ihrer IT zukunftsorientiert auf. Im Rechenzentrum am Standort Münster wurden 13 Unix-Server durch 6 Prime-Power-Systeme ersetzt sowie eine ausfallsichere Storage-Lösung auf EMC-Plattformen implementiert. Außerdem wurden 2.000 PCs und mehr als 200 Notebooks auf Windows XP migriert, wodurch mehr als 150 Softwareprogramme eingespart werden konnten. Die Einführung der nach ITIL ausgerichteten Serviceprozesse Change- und Configuration-Management sorgen für eine klare Datenbasis und schnelle Reaktionen bei zukünftigen Änderungen.Ziel des im Herbst 2004 gestarteten und jetzt abgeschlossenen Konsolidierungsprojektes bildete der Wunsch nach einer Aktualisierung der IT, die das Rückgrat für die Betreuung von rund 13 Millionen Versicherten in Westfalen und im Rheinland darstellt. Steigende Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitsansprüche machten eine Konsolidierung unumgänglich. Damit einhergehend entschloss sich die ZRWest gleichzeitig, erste, klar definierte Serviceprozesse zu etablieren und Einführungsstrategien zu automatisieren. In diesem Zusammenhang wurde ein Tool für das Service-Management für die technische Abbildung einer Configuration-Management-Database entwickelt und darauf ein standardisiertes Change- und Configuration-Management aufgesetzt.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2016618)