Neue Agenda, Fachkräftemangel, Finanzknappheit, neue Legislatur

Public Private Partnership neu denken

| Autor / Redakteur: Franz-Reinhard Habbel / Manfred Klein

Um die Infrastruktur zu renovieren und zu erneuern, sind die Kommunen dringend auf die Industrie angewiesen. Straßen, Wege und Plätze oder Gebäude werden nun mal nicht von den Behörden gebaut, sondern von Unternehmen. Eine Infrastrukturoffensive darf sich aber nicht nur auf Beton oder Asphalt beschränken. So wichtig und notwendig die Erneuerung der Verkehrsinfrastruktur in Deutschland auch ist.

Dringend erforderlich sind auch Investitionen in eine IT-Basisinfrastruktur für Bund, Länder und Gemeinden. Dazu gehören unter anderem sicherere Übertragungsnetze, Payment-Verfahren, ID-Verfahren, Videokommunikation oder auch Dokumentenmanagement­systeme. In den letzten Jahren hat die Informationstechnologie unter dem Stichwort eGovernment Einzug in die Öffentliche Verwaltung gefunden. Der damit verbundene Prozess der Digitalisierung ist aber bei weitem noch nicht abgeschlossen.

Die Entwicklung geht weiter. Neue Treiber für die Modernisierung der Verwaltung mit Informationstechnologie sind die künftigen zentralen Handlungsfelder der Kommunen. Dazu zählen Mobilität, Energieversorgung, Gesundheitsvorsorge, Bildung und Sicherheit. Die Modernisierung der Verwaltung wird von diesen Politikbereichen ausgehen und nicht mehr von den Organisatoren oder Z-Abteilungen der Ministerien.

Big Data und mobiles Internet werden die Gesellschaft und damit auch die Verwaltung noch einmal tiefgreifend verändern. Das gilt für unser Leben, für unsere Arbeit in Bezug auf Inhalte und Arbeitsorte, es gilt für das Internet der Dinge, was mittels Sensorik zu einem gigantischen Anstieg von Informationen über Zustände der Infrastruktur führen wird.

Fünf Dimensionen für die Infrastruktur von morgen

Orts-, inhalts-, kontext- und personenbezogenen Information werden durch das mobile Internet zusammengefügt. Hinzu kommen zwei weitere Dimensionen: Zeit und Geschwindigkeit. Diese fünf Dimensionen sind es, die künftig in einer temporären IP-Adresse zusammengeführt werden, um Ereignisse, Handlungen oder Voraussagen zu beschreiben beziehungsweise treffen zu können.

Erweitert durch das Internet der Dinge, entstehen hier machtvolle ­Algorithmen. Ob und wie wir diese Algorithmen zum Beispiel für ein – vorausschauendes eGovernment nutzen – diese Frage muss von der Politik beantwortet werden. Aus solchen Konstellation von Informationen ergeben sich aber auch völlig neue Geschäftsmodelle.

In Zukunft geht es darum, die verschiedensten Serviceleistungen zusammenzupacken und auf der Basis spezieller Apps anzubieten. Die ersten Ansätze sind heute schon im Bereich der Mobilität zu finden. Verschiedene Verkehrsangebote werden hier miteinander verknüpft. Heraus kommt eine Reise, die sich über mehrere Verkehrsmittel oder Anbieter erstreckt. Mit den oben dargestellten fünf Dimensionen wird es möglich sein, eine Fahrt am Ort A anzutreten, anschließend verschiedene Verkehrsmittel zu nutzen, die Fahrt am Ort B zu beenden und nur einen Zahlungsvorgang auszulösen.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42431529 / Commerce & Procurement)