De-Mail-Anbieter gewinnt gegen Deutsche Post Postident-Verfahren auch für De-Mail-Konkurrenten

Redakteur: Gerald Viola

Telekom und United Internet (1&1) dürfen sich bei der Anmeldung zu De-Mail des Postident-Verfahrens der Deutschen Post bedienen. Das hat das Landgericht Köln geurteilt. Die Post hat jetzt einen Monat Zeit, gegen das Urteil Berufung einzulegen.

Anbieter zum Thema

Sowohl 1&1 wie die Telekom wollten in den Postfilialen einmalig die Identität des Nutzers anhand des Personalausweises prüfen lassen – bevor der User seine De-Mail-Adresse erhalte.

Als sich die Post sträubte, zog United Internet bereits im kommenden Jahr vor Gericht und vermutete, das Unternehmen versuche die Einführung der De-Mail zu verzögern, um ihrem ePostbrief einen Vorsprung zu verschaffen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2050677)