Themen-Newsletter Themen-Update Kommune abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Duisburg soll Smart-City-Modell werden

CEBIT 2018: Huawei schließt Vertrag mit DU-IT

Duisburg soll Smart-City-Modell werden

Stahl hat Duisburg groß gemacht – und viele Stadtteile wieder verfallen lassen. Jetzt soll die Stadt zu einem europäischen Modell für Smart Cities werden. lesen

Der Countdown zur Bereitstellungspflicht läuft

Open Data

Der Countdown zur Bereitstellungspflicht läuft

Das BVA informiert auf dem Zukunftskongress 2018 in Berlin zu Rahmenbedingungen und möglichen Vorgehensweisen. lesen

Betriebs- und Ausfallsicherheit als Erfolgsfaktor

Monitoring im Rechenzentrum

Betriebs- und Ausfallsicherheit als Erfolgsfaktor

Wegen Problemen mit der Kältetechnik des Rechenzentrums ­drohte vor einigen Jahren in der Leitzentrale der Berliner Polizei der Ausfall­ der Notrufnummer. Keine Konnektivität bedeutet: keine Services und unzufriedene Kunden bis unversorgte Bürger. Rolf Walter, ­Leiter des Teams Data Center Services bei TÜV Rheinland, erläutert den „Elchtest“ für Data Center. lesen

Hamburg und Schleswig-Holstein wollen Servicekonto für Norddeutschland

Zusammenarbeit der Landesregierungen im eGovernment

Hamburg und Schleswig-Holstein wollen Servicekonto für Norddeutschland

Die Landesregierungen Hamburg und Schleswig-Holstein haben eine erweiterte Kooperation in den Bereichen digitale Verwaltung, digitale Bildung sowie Daten und IT-Plattformen beschlossen. lesen

Wie wir in 40 Jahren leben

Smart City

Wie wir in 40 Jahren leben

Wie wird die Smart City der Zukunft aussehen? Mit einer interaktiven Infografik können Sie in die Zukunft reisen und erleben, was uns in vierzig Jahren erwarten könnte. lesen

Big Data im Kampf gegen das Hochwasser

Best Practice: Landeshochwasserzentrum Sachsen

Big Data im Kampf gegen das Hochwasser

T-Systems Multimedia Solutions hat ein Hochwasserinformations- und -managementsystem (HWIMS) für das Landeshochwasserzentrum Sachsen entwickelt, das Daten von 470 Messstellen an neun Flussgebieten in Sachsen permanent auswertet und sie automatisiert an 1.300 Empfänger sendet. Potenziell Betroffene können so frühzeitig gewarnt werden und Schutzmaßnahmen ergreifen lesen

Gebrauchtsoftware trifft auf Blockchain

Handel mit Lizenzen

Gebrauchtsoftware trifft auf Blockchain

Blockchain-Technologie ist in aller Munde. Marktauguren bescheinigen ihr großes Potenzial neben dem Anwendungsfall „Kryptowährung“. Nun soll via Blockchain die Dokumentation im Gebrauchtsoftwarehandel vorangetrieben werden. lesen

Kommunen stehen im ­Mittelpunkt der neuen CEBIT

Aussteller

Kommunen stehen im ­Mittelpunkt der neuen CEBIT

Der Public Sector Parc mag Geschichte sein, dennoch bietet die ­CEBIT auch in ihrem neuen Gewand viel für öffentliche Verwaltungen. Insbesondere die Kommunen sollen auf ihre Kosten kommen. eGovernment Computing stellt die wichtigsten Neuerungen vor. lesen

Mit dem Portalverbund zur digitalen Aufholjagd

eGovernment-Entwicklung

Mit dem Portalverbund zur digitalen Aufholjagd

Das digitale Angebot der Öffentlichen Verwaltung in Deutschland kommt bei internationalen Vergleichen häufig nicht gut weg. Als Vorreiter werden immer wieder Estland und Österreich zitiert. Auch Norwegen, Großbritannien und Frankreich gelten als fortschrittlicher. Die Ansätze sind jedoch nur begrenzt mit Deutschland vergleichbar. Hier setzt man mit dem Portalverbund neue Maßstäbe im digitalen Föderalismus. lesen

Informationsfluss und Nutzersicht im Fokus

Interview

Informationsfluss und Nutzersicht im Fokus

Der OZG-Umsetzungskatalog steht. Aber wie geht es nun mit der Umsetzung der identifizierten Online-Dienstleistungen weiter? Welche Aufgaben übernehmen dabei Bund, Länder und Kommunen? eGovernment Computing sprach darüber mit Ernst B, Ministerialdirigent im BMI. lesen