Themen-Newsletter Themen-Update Kommune abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Smart Cities: Attraktiv für Bürger und Unternehmen

Digitale Agenda

Smart Cities: Attraktiv für Bürger und Unternehmen

Der Bitkom hat gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software-Engineering (IESE) Deutschlands Smart Cities in einem Atlas kartografiert. Dort finden sich die Initiativen der Städte, ihre Motivationen und Ziele sowie die Chancen und Herausforderungen auf dem Weg zur digitalen Stadt. lesen

Worauf IT-Profis in Behörden achten müssen

Digitalisierung

Worauf IT-Profis in Behörden achten müssen

Um in Zeiten von „Cloud first“-Strategien und IoT Bürgern bestmöglich behilflich zu sein, müssen sich auch die Behörden selbst neu erfinden – und mit ihnen die IT-Profis, die den digitalen Wandel gestalten und verwalten. Eine Einschätzung von Sascha Giese von SolarWinds. lesen

Einfach barrierefrei

Ungehinderter Zugang zu Information und Kommunikation

Einfach barrierefrei

Die Bereitstellung barrierefreier Online-Angebote bietet angesichts hoher Nutzerzahlen erhebliches Potenzial, und die neue Rechtslage schafft Klarheit über die Anforderungen. Was ist nun zu tun, und wie können zentrale eGovernment-Plattformen dabei helfen? lesen

Chatbots: eGovernment nah am Bürger

Kommunikation mit der Öffentlichen Verwaltung

Chatbots: eGovernment nah am Bürger

Viele Teilbereiche des alltäglichen Lebens spielen sich mittlerweile in der digitalen Welt ab. Wenn Bürger mit Behörden in Kontakt treten möchten, geschieht das allerdings häufig noch auf analogen Wegen. Chatbots können dabei helfen, die digitale Verwaltung ­näher an den Bürger zu bringen. Ein Gastbeitrag von Dr. Christian Knebel von publicplan. lesen

„Digitalisierung geht nicht mehr weg“

Interview

„Digitalisierung geht nicht mehr weg“

Sachsen hat aktuell eine ganze Reihe von Maßnahmen rund um eGovernment und Digitalisierung verabschiedet. eGovernment Computing sprach mit dem Landes-CIO und eGovernment-CIO des Jahres 2018, Thomas Popp, über die Hintergründe. lesen

Ein Digitallotse für jedes Rathaus

Zwischen Urlaubskarte und Blockchain

Ein Digitallotse für jedes Rathaus

Ob OZG-Umsetzung oder Sicherung des Wirtschaftsstandorts, die Kommunen tragen die Hauptlast der Digitalisierung. Doch oft fehlt es am Know-how. Die Digitallotsen der kommunalen Landesverbände in Baden-Württemberg sollen das nun ändern. lesen

Beschaffung und Nutzung von Open-Source-Software

Behörden in Bund, Ländern und Kommunen

Beschaffung und Nutzung von Open-Source-Software

In welchen Bundesbehörden welche Betriebssysteme derzeit eingesetzt werden und inwieweit die Nutzung von Open-Source-Software zulässig und sinnvoll ist, hat die Bundesregierung erläutert. lesen

Die wichtigsten OZG-Anwendungen sollen schon 2020 online sein

eGovernment in Bayern

Die wichtigsten OZG-Anwendungen sollen schon 2020 online sein

Auch Bayern will bei der OZG-Umsetzung aufs Tempo drücken. Das Kabinett des Freistaats hat sich jetzt darauf verständigt, die wichtigsten Verwaltungsdienstleistungen schon 2020 online anzubieten und hat einen entsprechenden Fahrplan verabschiedet. lesen

Land und Kommunen unterzeichnen eGovernment-Pakt

Baden-Württemberg

Land und Kommunen unterzeichnen eGovernment-Pakt

Das Onlinezugangsgesetz (OZG) lässt auch in Baden-Württemberg Kommunen und Land näher zusammenrücken. Digitalisierungsminister Thomas Strobl lobt den eGovernment-Pakt als bundesweit einmalig. lesen

Behördensprache soll verständlicher werden

Kommunikation ist alles

Behördensprache soll verständlicher werden

„Verständlich ist selbstverständlich“ – so der Claim der Landesregierung Kiel ihrer angekündigten Initiative für eine verständlichere Behördensprache. Ziel des Projekts ist eine für Bürger und Bürgerinnen einfachere und nachvollziehbare Verwaltungssprache. lesen