Themen-Newsletter Themen-Update Kommune abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Ohne Veränderung geht es nicht

Arbeit 4.0 & eGovernment

Ohne Veränderung geht es nicht

Der demographische Wandel ist nicht schönzureden, parallel hängt Behörden und Verwaltungen noch immer ein leicht verstaubtes Image an. Wie kann man die Öffentliche Verwaltung für die Generationen Y und Z attraktiv gestalten? lesen

Deadline: 15 Tage

Best Practice: eAkte

Deadline: 15 Tage

Mit elektronischer Rechnungsbearbeitung und einer flächendeckenden eAkte setzt der Landkreis Gießen eGovernment und bürgerfreundliche Verwaltung um. lesen

Planungssicherheit für Thüringens Kommunen

eGovernment-Rahmenvereinbarung

Planungssicherheit für Thüringens Kommunen

Die vom Freistaat Thüringen mit den kommunalen geschlossene Rahmenvereinbarung soll den Kommunen Planungssicherheit bei eGovernment geben. eGovernment Computing sprach mit den Verantwortlichen über die Hintergründe. lesen

Digitale Arbeitswelten

Bremen plant Kolloquium zur Digitalisierung

Digitale Arbeitswelten

Unter dem Titel „Brauchen wir eine neue Staatskunst“ wird das Land Bremen ein Kolloquium zu Fragen der Digitalisierung durchführen. Dabei soll auch die sozialverträgliche Ausgestaltung der Digitalisierung behandelt werden. lesen

Offene Plattform für Smart Cities

SAP und Software AG

Offene Plattform für Smart Cities

SAP und Software AG haben eine offene Smart-City-Plattform aufgebaut. Wie SAP bekannt gab, sollen Städte, Gemeinden und Landkreise damit ihre Smart-City- und Smart-Country-Vorhaben „eigenverantwortlich umsetzen“ und ihren Bürgern „neue intelligente Services“ anbieten können. lesen

Terminvereinbarung beim Amt online

Digitalisierung in der Verwaltung

Terminvereinbarung beim Amt online

Sei es die KFZ Anmeldung oder die Wohnsitzänderungen – der Termin bei der Behörde wird von jedem fünften Bürger bereits via Internet ausgemacht. Dennoch hat nur fast die Hälfte der Bevölkerung an ihrem Wohnort die Möglichkeit dazu. lesen

Benchmarks der digitalen Staatskunst

eGovernment Summit 2018

Benchmarks der digitalen Staatskunst

Auf dem eGovernment Summit 2018 trafen sich IT-Entscheider auf Bundes- und Landesebene zum elften Mal. Unter dem Kongressmotto „Vom eGovernment zur modernen Staatskunst“ diskutierten sie den Stand der eGovernment-Entwicklung. Im Mittelpunkt der zahlreichen Gespräche standen insbesondere Fortschritte und Herausforderungen bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes. lesen

Bayern errichtet Staatsministerium für Digitales

Neues bayrisches Kabinett

Bayern errichtet Staatsministerium für Digitales

Der bayrische Ministerpräsident Dr. Markus Söder baut sein Kabinett umfassend um und errichtet inzugedessen neue Geschäftsbereiche der Ministerien. Darunter ein Ministerium für Digitales unter der Leitung von Judith Gerlach, MdL. lesen

Viele Kommunen sind nicht bereit für die eRechnung

Digitalisierung

Viele Kommunen sind nicht bereit für die eRechnung

Laut Gesetz müssen Kommunen ab April 2020 in der Lage sein, Rechnungen vollständig digital empfangen und weiterverarbeiten zu können. Die Zeit bis zum Stichtag sollte rege genutzt werden, denn laut einer Studie des Instituts ibi research – im Auftrag von GiroSolution und giropay – sind 39 Prozent der befragten Kommunen noch nicht bereit für die eRechnung. lesen

Zusammenarbeit ist der beste Schutz

IT-Sicherheitsbericht des BSI

Zusammenarbeit ist der beste Schutz

Der Bericht zur IT-Sicherheit in Deutschland des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik zeichnet in Teilen ein dramatisches Bild der Lage. Weist Verwaltungen jedoch auch den Weg zu einem sicheren eGovernment. lesen