Brocade und CERN arbeiten an der SDN-Zukunft

SDN-Strategie für das New IP

Brocade und CERN arbeiten an der SDN-Zukunft

Im Rahmen einer Partnerschaft wollen Brocade und das Forschungszentrum CERN eine zukunftsfähige SDN-Strategie für das New IP entwickeln. Brocade ist offizieller Netzwerkpartner im CERN openlab – eine Erweiterung der bisherigen Zusammenarbeit als Technologielieferant für CERN. lesen

Chance für einen modernen Datenschutz nutzen

Duale Datenschutzkontrolle in Europa

Chance für einen modernen Datenschutz nutzen

Der EU-Rat bevorzugt in seinem Entwurf zu einer EU-Datenschutzgrundverordnung eine rein staatliche zentrale Kontrolle über Datenschutz und Informationssicherheit. Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. sieht darin Schwächen und belegt dies mit dem Hackerangriff auf den Bundestag. lesen

Stärkung des digitalen Binnenmarkts als Ziel

Datenschutzgrundverordnung in der EU

Stärkung des digitalen Binnenmarkts als Ziel

Die Justizminister der EU haben sich auf eine gemeinsame Datenschutzgrundverordnung festgelegt. Die Verordnung soll einen gemeinsamen Rechtsraum für den Datenschutz in Europa festlegen und die Rechte der Verbraucher und Bürger stärken. Sie bleibt jedoch hinter den Forderungen des EU-Parlaments zurück. lesen

Digitalstrategie: Buglas fordert EU auf, auf Glasfaser zu setzen

Glasfaserverband spricht sich für verlässlichen Investitionsrahmen aus

Digitalstrategie: Buglas fordert EU auf, auf Glasfaser zu setzen

Der Buglas schlägt der EU-Kommission eine klare Ausrichtung ihrer digitalen Agenda auf die sich abzeichnende Gigabitgesellschaft vor und betont die Notwendigkeit, dafür auf Glasfasernetze zu setzen, da nur diese die künftigen Bandbreitenbedürfnisse im Down- und Upload befriedigen könnten. lesen

EU-Kommission will die europäische Cloud

Technische und rechtliche Barrieren abbauen

EU-Kommission will die europäische Cloud

Noch in diesem Jahr will die EU-Kommission eine europäische Cloud-Initiative vorstellen, damit der Datenverkehr künftig innerhalb der Mitgliedstaaten frei fließen kann. Ziel ist, den stark fragmentierten Markt zu vereinheitlichen, Datengrenzen durchlässiger zu machen und vor allem den Anbieterwechsel zu erleichtern. lesen

EU verabschiedet Strategie für eine digitale Welt

Digitaler Binnenmarkt

EU verabschiedet Strategie für eine digitale Welt

Die EU-Kommission hat heute eine Strategie zur Schaffung eines digitalen Binnenmarktes verabschiedet. Die Strategie soll Europa fit machen für die Herausforderungen der digitalen Transformation und eine optimale Ausschöpfung der Potenziale der digitalen Wirtschaft ermöglichen. lesen

Schweizer Bundesrat beschließt Finanzierungsanteil für eGovernment

Einigung unter Vorbehalt

Schweizer Bundesrat beschließt Finanzierungsanteil für eGovernment

Der Schweizer Bundesrat hat die finanziellen und personellen Ressourcen freigegeben, die der Bund ab 2016 für die nationale eGovernment-Zusammenarbeit einsetzen wird. Zudem hat der Bundesrat die im Entwurf vorliegenden überarbeiteten Grundlagen für die eGovernment-Zusammenarbeit ab 2016 zur Kenntnis genommen. lesen

EU-Kommission will Google an den Kragen

Beherrschende Stellung auf den Märkten und Überprüfung von Android

EU-Kommission will Google an den Kragen

Die Europäische Kommission hat ein formelles Verfahren gegen Google eingeleitet. Im Mittelpunkt steht dabei, dass das Unternehmen „seine beherrschende Stellung auf den Märkten für allgemeine Internet-Suchdienste im Europäischen Wirtschaftsraum missbräuchlich ausnutzt.“ lesen

Das Nervensystem der smarten Stadt

Wiens Digitale Agenda vor dem nächsten Schritt

Das Nervensystem der smarten Stadt

Die Stadt Wien hat im Herbst ein Projekt zur Erstellung einer Digitalen Agenda gestartet, um aus dem Blickwinkel der Informations- und Kommunikationsgesellschaft die strategischen Rahmenbedingungen zur Umsetzung einer Smart-City-Rahmenstrategie zu schaffen. Inzwischen haben die Verantwortlichen die nächsten Schritte getan. lesen

Europäische Unternehmen vernachlässigen Datenschutz

DS-GVO und File-Transfer-Management

Europäische Unternehmen vernachlässigen Datenschutz

Die EU plant für Ende 2015 mit der Datenschutz-Grundverordnung (General Data Protection Regulation, GDPR) EU-weit einheitliche Regeln für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch private Unternehmen. Unternehmen und öffentliche Behörden sind derzeit noch auffallend unbeeindruckt, wenn nicht gar unwissend, wenn es um dieses Thema geht. lesen