Konsequenzen für den Datenschutz in der EU

Safe-Harbor-Urteil

Konsequenzen für den Datenschutz in der EU

Das Safe-Harbor-Urteil des Europäischen Gerichtshofs kippte in Sachen Datenschutz die Rechtsgrundlage für viele Verträge mit US-Cloud-Providern. Doch es gibt Lösungen – sowohl schnelle als auch strategisch langfristige. lesen

Europäische eJustice- und eGovernment-Projekte

Made in NRW

Europäische eJustice- und eGovernment-Projekte

Der digitale europäische Binnenmarkt nimmt langsam Formen an. Eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung spielt Nordrhein-Westfalen. Das Land hat die Federführung bei den EU-Großprojekten e-SENS und e-CODEX übernommen. Im Interview erläutert NRW-Justizminister Thomas Kutschaty die Folgen des digitalen Binnenmarktes für die deutsche Rechtsprechung und die Verwaltungen. lesen

eGovernment-Gesetz entfaltet Wirkung

EU-Benchmark-Studie

eGovernment-Gesetz entfaltet Wirkung

Die aktuelle Benchmark-Studie der EU zeigt Deutschland bei eGovernment im Aufwind. eGovernment Computing sprach mit den beiden Verantwortlichen bei Capgemini – Dinand Tinholt, Vice President und Global Account Director der Europäischen Union, und Marc Reinhard, Vice President und Head of Public Sector, über die Ergebnisse der Studie. lesen

Brocade und CERN arbeiten an der SDN-Zukunft

SDN-Strategie für das New IP

Brocade und CERN arbeiten an der SDN-Zukunft

Im Rahmen einer Partnerschaft wollen Brocade und das Forschungszentrum CERN eine zukunftsfähige SDN-Strategie für das New IP entwickeln. Brocade ist offizieller Netzwerkpartner im CERN openlab – eine Erweiterung der bisherigen Zusammenarbeit als Technologielieferant für CERN. lesen

Chance für einen modernen Datenschutz nutzen

Duale Datenschutzkontrolle in Europa

Chance für einen modernen Datenschutz nutzen

Der EU-Rat bevorzugt in seinem Entwurf zu einer EU-Datenschutzgrundverordnung eine rein staatliche zentrale Kontrolle über Datenschutz und Informationssicherheit. Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. sieht darin Schwächen und belegt dies mit dem Hackerangriff auf den Bundestag. lesen

Stärkung des digitalen Binnenmarkts als Ziel

Datenschutzgrundverordnung in der EU

Stärkung des digitalen Binnenmarkts als Ziel

Die Justizminister der EU haben sich auf eine gemeinsame Datenschutzgrundverordnung festgelegt. Die Verordnung soll einen gemeinsamen Rechtsraum für den Datenschutz in Europa festlegen und die Rechte der Verbraucher und Bürger stärken. Sie bleibt jedoch hinter den Forderungen des EU-Parlaments zurück. lesen

Digitalstrategie: Buglas fordert EU auf, auf Glasfaser zu setzen

Glasfaserverband spricht sich für verlässlichen Investitionsrahmen aus

Digitalstrategie: Buglas fordert EU auf, auf Glasfaser zu setzen

Der Buglas schlägt der EU-Kommission eine klare Ausrichtung ihrer digitalen Agenda auf die sich abzeichnende Gigabitgesellschaft vor und betont die Notwendigkeit, dafür auf Glasfasernetze zu setzen, da nur diese die künftigen Bandbreitenbedürfnisse im Down- und Upload befriedigen könnten. lesen

EU-Kommission will die europäische Cloud

Technische und rechtliche Barrieren abbauen

EU-Kommission will die europäische Cloud

Noch in diesem Jahr will die EU-Kommission eine europäische Cloud-Initiative vorstellen, damit der Datenverkehr künftig innerhalb der Mitgliedstaaten frei fließen kann. Ziel ist, den stark fragmentierten Markt zu vereinheitlichen, Datengrenzen durchlässiger zu machen und vor allem den Anbieterwechsel zu erleichtern. lesen

EU verabschiedet Strategie für eine digitale Welt

Digitaler Binnenmarkt

EU verabschiedet Strategie für eine digitale Welt

Die EU-Kommission hat heute eine Strategie zur Schaffung eines digitalen Binnenmarktes verabschiedet. Die Strategie soll Europa fit machen für die Herausforderungen der digitalen Transformation und eine optimale Ausschöpfung der Potenziale der digitalen Wirtschaft ermöglichen. lesen

Schweizer Bundesrat beschließt Finanzierungsanteil für eGovernment

Einigung unter Vorbehalt

Schweizer Bundesrat beschließt Finanzierungsanteil für eGovernment

Der Schweizer Bundesrat hat die finanziellen und personellen Ressourcen freigegeben, die der Bund ab 2016 für die nationale eGovernment-Zusammenarbeit einsetzen wird. Zudem hat der Bundesrat die im Entwurf vorliegenden überarbeiteten Grundlagen für die eGovernment-Zusammenarbeit ab 2016 zur Kenntnis genommen. lesen