IT-Planungsrat setzt Unternehmenskonto auf die Agenda

OZG-Umsetzung

IT-Planungsrat setzt Unternehmenskonto auf die Agenda

Auf seiner Sitzung Ende Juni hat der IT-Planungsrat beschlossen, im Zuge der OZG-Umsetzung Verwaltungsleistungen für Unternehmen in den nächsten Jahren ins Zentrum seiner Bemühungen zu stellen. Eine gute Nachricht für Registermodernisierung und das Unternehmenskonto. lesen

Passwortmanager orientiert sich an deutschen Datenschutzstandards

Sichere Identitäten

Passwortmanager orientiert sich an deutschen Datenschutzstandards

In Zeiten wachsender Cyberkriminalität benötigen Kommunen und Behörden ein starkes Identity- und Access-Management (IAM). Die großen Anbieter kommen aus den USA. Fühlen diese sich dem deutschen Datenschutz verpflichtet? Ein Gespräch zu Datensicherheit und Datenschutz mit Gerald Beuchelt, Chief Security Manager(CISO) bei LogMeIn. lesen

Digitalisierung von Visa-Verfahren

Visum digital beantragen

Digitalisierung von Visa-Verfahren

Die Nachfrage nach nationalen Visa steigt, in den deutschen Auslandsvertretungen kommt es laut Bundesregierung vermehrt zu Verzögerungen bei der Visa-Ausstellung. Digitalisierte Prozesse könnten dies beschleunigen. Inwieweit das Visa-Verfahren bereits digitalisiert ist, hat die Regierung erläutert. lesen

Datenschutzbeauftragter sieht steigenden Bedarf

Personeller Ausbau

Datenschutzbeauftragter sieht steigenden Bedarf

Seit Januar 2016 ist die Datenschutzaufsicht eine eigenständige Bundesbehörde und nicht mehr der Dienstaufsicht des Bundesinnenministeriums sowie der Rechtsaufsicht der Bundesregierung unterstellt. Ulrich Kelber, der seit Anfang dieses Jahres an der Spitze der Datenschutzbehörde steht, hat nun dem Ausschuss „Digitale Agenda“ von seiner Arbeit und den Planungen berichtet. lesen

Und der Gewinner der Digitalpolitik ist?

Digitaler Länderkompass Deutschland

Und der Gewinner der Digitalpolitik ist?

Die Frage, in welchem Bundesland die Digitalisierung am meisten vorangeschritten ist, beantwortet der „Digitale Länderkompass Deutschland“ des eco – Verbands der Internetwirtschaft e.V. Die Top drei der Bundesländer in Deutschland sind: Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. lesen

BSI gibt Tipps zur sicheren Konfiguration von MS Office

Sicherheitsrichtlinien für Microsoft Office

BSI gibt Tipps zur sicheren Konfiguration von MS Office

Aufgrund ihrer großen Verbreitung stehen die Softwareprodukte der Microsoft-Office-Familie besonders im Fokus von Cyber-Kriminellen. Diese nutzen Schwachstellen oder unsichere Konfigurationen von Standardfunktionen der Büro-Software aus um damit möglichst weitreichende Attacken ausführen zu können. lesen

Digitaler Euro soll Facebook-Währung Paroli bieten

Pläne der Unionsfraktion

Digitaler Euro soll Facebook-Währung Paroli bieten

Facebook hat mit der Ankündigung der Digitalwährung Libra nicht nur Notenbanken in aller Welt aufgeschreckt. Auch in der Berliner Politik fragen sich die Abgeordneten, was man der Kryptogeld-Initiative aus dem Silicon Valley entgegensetzen kann. lesen

Europas Verwaltungen wollen in die Cloud

Die Cloud als Wegbereiter der Digitalstrategie der EU-Kommission

Europas Verwaltungen wollen in die Cloud

Mitte Mai hat die EU-Kommission ihre neue Cloud-Strategie vorgelegt. Die Strategie soll nicht nur helfen, die Vorteile der Cloud zu nutzen, sondern auch die Digitalisierungsstrategie der Kommission überhaupt weiter bringen. eGovernment Computing stellt wichtige Inhalte der Strategie vor. lesen

Welche Cloud-Dienste nutzt die Bundesverwaltung?

Externe Anbieter kontra Bundescloud

Welche Cloud-Dienste nutzt die Bundesverwaltung?

Cloud-Dienste, die nicht aus der Bundescloud bezogen werden können, werden über externe Anbieter bereitgestellt. Die Bundesregierung hat aufgelistet, welche dieser externen Cloud-Dienste genutzt werden. lesen

Das beste Tool ist der Datenschutzbeauftragte

Datenschutz-Instrumente nach DSGVO

Das beste Tool ist der Datenschutzbeauftragte

Viele Unternehmen suchen immer noch geeignete Tools und Verfahren, um die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO / GDPR) vollständig umsetzen und einhalten zu können. Dabei sollte nicht vergessen werden, wie wichtig der oder die betriebliche Daten­schutzbeauftragte ist. Eine Aufweichung der Pflicht zur Benennung eines Datenschutz­beauftragten wäre also kontraproduktiv. lesen