Kommt der Personalausweis aufs Handy?

Forderung der FDP

Kommt der Personalausweis aufs Handy?

Die FDP-Fraktion im Bundestag will den smarten Personalausweis und fordert eine entsprechende Gesamtstrategie des Bundes. lesen

Kritik des Normenkontrollrats zeigt Wirkung

IT-Planungsrat beschließt Registermodernisierung

Kritik des Normenkontrollrats zeigt Wirkung

Traditionell hat der IT-Planungsrat auch in diesem Jahr auf seinem Kongress getagt. Auf dem Kongress in Lübeck wurden dabei weitreichende Maßnahmen zur weiteren Digitalisierung der Verwaltung beschlossen. So gab es Beschlüsse unter anderem zur weiteren Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes, zum Unternehmenskonto und zur Register­modernisierung. Den Vorsitz des IT-Planungsrates hat in diesem Jahr der Bremer Finanz-Staatsrat Henning Lühr inne. lesen

Noch viel zu tun bei der OZG-Umsetzung

Deutschland-Index der Digitalisierung 2019

Noch viel zu tun bei der OZG-Umsetzung

Heute veröffentlicht das Fraunhofer Institut ÖFIT die neuesten Zahlen seines Deutschland-Index zur Digitalisierung. Vor allem bei der Digitalisierung der Kommunalverwaltungen und im Bereich Wirtschaft und Forschung hat es in den vergangenen Jahren beachtliche Fortschritte gegeben, so der Index. Doch nicht alle Bundesländer konnten davon in gleicher Weise profitieren. lesen

Chatbots: eGovernment nah am Bürger

Kommunikation mit der Öffentlichen Verwaltung

Chatbots: eGovernment nah am Bürger

Viele Teilbereiche des alltäglichen Lebens spielen sich mittlerweile in der digitalen Welt ab. Wenn Bürger mit Behörden in Kontakt treten möchten, geschieht das allerdings häufig noch auf analogen Wegen. Chatbots können dabei helfen, die digitale Verwaltung ­näher an den Bürger zu bringen. Ein Gastbeitrag von Dr. Christian Knebel von publicplan. lesen

BSI warnt vor IT-Geräten mit vorinstallierter Schadsoftware

Smartphones und Tablets mit Malware ab Werk

BSI warnt vor IT-Geräten mit vorinstallierter Schadsoftware

Auf Tablets und Smartphones, die über Online-Plattformen auch in Deutschland gekauft werden können, kann sich vorinstallierte Schadsoftware befinden. Das hat das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) jetzt an einem Tablet nachgewiesen. Das BSI warnt vor dem Einsatz dieses Geräts und rät allen Anwenderinnen und Anwendern zu besonderer Vorsicht. lesen

Beschaffung und Nutzung von Open-Source-Software

Behörden in Bund, Ländern und Kommunen

Beschaffung und Nutzung von Open-Source-Software

In welchen Bundesbehörden welche Betriebssysteme derzeit eingesetzt werden und inwieweit die Nutzung von Open-Source-Software zulässig und sinnvoll ist, hat die Bundesregierung erläutert. lesen

BSI ruft zur Teilnahme an Cyber-Sicherheitsumfrage auf

Allianz für Cyber-Sicherheit (ACS)

BSI ruft zur Teilnahme an Cyber-Sicherheitsumfrage auf

Wie viele Unternehmen waren 2018 von Ransomware-Angriffen betroffen? Welche Schutzmaßnahmen wirken in welcher Form in Institutionen und Organisationen gegen Schadsoftware? Um das Lagebild zur IT-Sicherheit in Deutschland weiter zu verbessern, führt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) seine jährliche Cyber-Sicherheitsumfrage durch. lesen

FDP fordert bessere eGovernment-Strategie des Bundes

Regelungskompetenzen und Nutzung

FDP fordert bessere eGovernment-Strategie des Bundes

Die FDP-Fraktion hat in einer Anfrage an die Bundesregierung den Status der digitalen Verwaltung kritisiert. Die Bundesregierung hat nun darauf reagiert. lesen

Blockchain-Strategie der Bundesregierung

Online-Befragung

Blockchain-Strategie der Bundesregierung

Die Relevanz von Blockchain für Datensätze und Verwaltungsabläufe ist der Bunderegierung bewusst, daher soll bis zum Sommer eine Blockchain-Strategie erarbeitet werden. Dazu startete jetzt eine Online-Befragung. lesen

Digitalpakt auf gutem Weg

Vermittlungsausschuss einigt sich, Bundestag stimmt zu

Digitalpakt auf gutem Weg

Der Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag hat sich auf Formulierungen zur Grundgesetzänderung, die insbesondere die Finanzhilfen im Bildungsbereich betreffen, geeinigt. Bundestag und Bundesrat müssen noch mit je einer Zwei-Drittel-Mehrheit zustimmen. lesen