eGovernment

Philosophie und Ethik der Digitalisierung

| Autor: Ann-Marie Struck

Die Ethik beschäftigt sich mit der Lehre sittlichen Handelns. Im Zeitalter der Digitalisierung bedarf das moderne Denken auch neue ethische Relfexionen
Die Ethik beschäftigt sich mit der Lehre sittlichen Handelns. Im Zeitalter der Digitalisierung bedarf das moderne Denken auch neue ethische Relfexionen (Bild: © enterlinedesign - stock.adobe.com)

Die Digitalisierung der Öffentlichen Verwaltung endet nicht mit technischen Lösungen, denn auch ethische und demokratietheoretische Aspekte spielen dabei eine Rolle. Daher arbeiten ab sofort das Finanzressort und die Arbeitsgruppe Philosophie und Ethik der Digitalisierung an der Universität Bremen enger zusammen.

Durch die fortschreitende Digitalisierung sowie neue Technologien befindet sich die Gesellschaft im Wandel. Dieser betrifft alle Lebensbereiche, somit auch Werte und moralische Handlungen. Beispielsweise soll durch die Digitalisierung der Öffentlichen Verwaltung Arbeitsstrukturen effizienter und Dienstleistungen anwenderfreundlicher gemacht werden. Dabei sind neben technischen auch ethischen und politischen Lösungen gefragt. Um diese Probleme zu lösen, arbeitet das Finanzressort und die Arbeitsgruppe Philosophie und Ethik der Digitalisierung an der Universität Bremen ab sofort enger zusammen.

Finanzstaatsrat Henning Lühr und Prof. Dr. Dagmar Borchers haben sich am 24. Juli 2019 auf folgende Schwerpunkte geeinigt:

  • „Unterstützung der Aus- und Fortbildung für Verwaltungsberufe und die Weiterbildung für Führungskräfte
  • Mitarbeit in Digitalisierungslaboren und Entwicklungsprojekten
  • Durchführung von Forschungsvorhaben“

Staatsrat Henning Lühr betont: „Die Prozesse der Digitalisierung müssen unterstützt werden. Dazu bedarf es auch einer Reflexion der Entwicklung und der Auswirkungen auf die Bürgerorientierung der öffentlichen Dienste, der Arbeitswelt 4.0 und des Staates in seiner Organisation und seinem Handeln. Beratung, die auf kurzfristige verwertungsorientierte IT-Unterstützung ausgerichtet ist, reicht da nicht aus. Bremen geht seit einigen Jahren den Weg der Kooperation mit den Universitäten und Hochschulen im Land Bremen und in der Region. Wir setzen auf eine ständige Interaktion mit der Wissenschaft.“

Digitale Ethik

Eine ethische Digitalisierung? Was das konkret bedeutet, damit beschäftigt sich die Arbeitsgruppe Philosophie und Ethik der Digitalisierung an der Universität Bremen.

Prof. Dr. Dagmar Borchers erklärt ihren Fachbereich wie folgt: „Die Angewandte Philosophie bearbeitet Fragen, die von der Gesellschaft (oder aus den anderen Wissenschaften) an sie herangetragen werden. Die Digitalisierung gehört ganz zentral zu diesen Fragen als eines der wichtigsten Großprojekte und Herausforderungen der Gegenwart. “

Schwerpunkte der PED

Die Philosophie und Ethik der Digitalisierung (PED) beschäftigt sich mit Fragestellungen der Angewandten Ethik, der aktuellen Moraltheorie sowie der Digitalethik. Eine der zentralen Fragstellung ist, wie sich die Digitalisierung auf das Erleben und die Gestaltung der menschlichen Lebenswelt auswirkt und welche Auswirkungen, die sich rasant entwickelnde Mensch-Maschine-Beziehung haben wird.

Zu ihren Schwerpunkten zähen:

  • Digital Well-Being – Digitalisierung und gutes Leben
  • eHealth
  • Recht auf Begründung und Transparenz
  • Vertrauen, Verantwortung, Autonomie
  • Ethikkodizes – Kommentar, Analyse, Synopse
  • Ethik der Smart City
  • Wahrheit und Wissen, Kausalität und Korrelation

Weiter Informationen finden Sie unter: http://philodigital.de/

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46058130 / Projekte & Initiativen)