Suchen

E-Government in Sachsen-Anhalt

Perspektiven & Einschätzungen – Vier Stellungnahmen

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Den Landeshaushalt offen zur Verfügung stellen

Mit dem Beschluss „Sachsen-Anhalt digital“ haben die Landtagsabgeordneten das Ziel fixiert, die anstehenden Herausforderungen der digitalen, vernetzten Welt für Sachsen-Anhalt zu meistern, aber vor allem die neuen Potenziale tatsächlich zu nutzen. Dabei haben die im Parlament vertretenen Fraktionen in eine Richtung debattiert. Unterschiede gab es in einzelnen Punkten sowie in der Geschwindigkeit der anvisierten Vorhaben.

Eine gute digitale Strategie ist auch von den Grundlagen, wie dem physischen Netz sowie den Menschen, die die Strategie in Politik und Verwaltung umsetzen, abhängig. Daher muss das Land so schnell wie möglich das Landesdatennetz ausbauen und die Verwaltung modernisieren.

Die Landtagsfraktion von DIE LINKE hält jedoch mehr für möglich. So wollen wir beispielsweise Open Data als einen Grundpfeiler der neuen Potenziale nutzen. Notwendig dafür ist aber ein realistischer Einstieg: Wir plädieren dafür, den Landeshaushalt frei und offen zur Verfügung zu stellen.

Unser Antrag wurde zwar abgelehnt, die von uns intendierte Sensibilisierung aber erreicht. Wir bleiben dran.

Jan Wagner, Landtagsabgeordneter DIE LINKE

(ID:38375130)