Sicherheit nach BSI-Vorgaben

Per Smartphone immer in Kontakt mit der Verwaltung

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

BIS-konforme Smartphones

Danach wurden die Benutzer zügig in das System aufgenommen. In der ubi-Suite hat Detlev Rackow für jedes Amt und jeden Fachbereich eine Benutzergruppe eingerichtet und die Konfigurationen für die Benutzergruppen mit allen notwendigen Programmen und Einstellungen hinterlegt. Grundlegend enthalten alle Benutzerprofile die Einstellungen für Windows Exchange Pushmail, ein vereinfachtes GUI und umfassende Sicherheitsfunktionen. Die Sicherheitspolicies gemäß BSI-Grundschutz BSI-Empfehlungen für Smartphones konnte Detlev Rackow einfach in der ubi-Suite umsetzen.

Per Konfigurationsparameter sind Bluetooth, die Internetrouterfunktion und der Radioempfang deaktiviert, die Windows-Mobile-6.1-eigene Geräteverschlüsselung eingeschaltet und das Installieren sowie Deinstallieren von Software durch den Benutzer gesperrt. Ebenso ist der Benutzerzugriff auf die Registry und andere sicherheitsrelevante Einstellungen der Systemsteuerung gesperrt.

Für die einheitliche Umsetzung der Policy auf allen Smartphones und PDAs sorgt ubi-Suite. Zu den Sicherheitsrichtlinien gehört auch, dass der Einsatz mobiler Anwendungen zentral genehmigt werden muss. So ist bei den Führungskräften der Kommunalverwaltung Google Maps Mobile sehr beliebt. Mit ubiSelect wird Google Maps Mobile zentral ausgerollt und auf der neuesten Version gehalten.

Nächste Seite: Einheitliche Administration

(ID:2045202)