Public Service Summit 2010

People powered Public Sector

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Ohne Breitband ist alles nichts

Der Summit in Stockholm machte auch die Bedeutung von Breitband noch einmal besonders deutlich. Schon vor Jahren hat sich die Stadt Stockholm entschlossen, den Breitbandausbau durch die Stadtwerke selbst in die Hand zu nehmen. Stockholm ist zu 100 Prozent mit einer mobilen Breitbandversorgung abgedeckt. Bis zum Jahr 2012 sollen 90 Prozent der Haushalte Zugang zu Glasfaseranschlüssen haben. Mehr als 95.000 Haushalte verfügen bereits darüber. Weitere 170.000 Haushalte mit 1-Giga-Bit-Anschlüssen werden folgen.

Besondere Aufmerksamkeit widmet Stockholm seit Jahren den Themen Energieversorgung und Klimaschutz. In der Vision 2030 soll Stockholm samt der Verkehrsinfrastruktur als Vorzeigeprojekt in Sachen nachhaltige städtebauliche Energie- und Klimaausrichtung dienen. Teil dieser Vision ist die Neuentstehung des Stadtteils Royal Seaport. Das Projekt ist eines von weltweit 18 Projekten, das vom Clinton Climate Positive Development Program unterstützt wird. Das neue Wohn- und Arbeitsgebiet entsteht nur 3,3 Kilometer entfernt vom Stadtzentrum und wird auch dem neuen Hafen für Passagierfähren und Kreuzfahrtschiffen ein Zuhause geben. Der Hafen wird der modernste der nordischen Länder sein und auch hier liegt das Augenmerk auf der Verringerung von Emissionen sowie weniger Energieverbrauch. Ziel ist der Erhalt des höchsten Umweltzertifikats von allen Häfen der Welt.

Das strategische Ziel der Planung des neuen Stadtteils ist es, das gesamte Gebiet bis 2030 komplett unabhängig von fossilen Brennstoffen zu machen sowie die Kohlendioxidemissionen bis 2020 auf 1,5 Tonnen pro Stadtteileinwohner und Jahr zu begrenzen. Ermöglicht werden soll dies unter anderem durch die Entwicklung eines auf den Bedarf des Stadtteils ausgerichteten energieeffizienten Stromnetzes. Dabei soll auch überschüssiger Strom aus erneuerbaren Energiequellen in das Netz eingespeist und für Elektromobilität eingesetzt werden. Ganz Stockholm soll bis 2050 unabhängig von fossilem Brennstoff sein.

Wie moderne Kommunikationstechnik Menschen zusammenbringt, machte der Telepräsenzauftritt des Cisco-Vorstandsvorsitzenden John Chambers während der Konferenz deutlich. Eine Stunde sprach und diskutierte er in San Jose sitzend mit den Kongressteilnehmern im Stockholmer Konferenzraum.

Nächste Seite: Urbane Innovation

(ID:2049143)