Suchen

AusweisApp für Linux und Mac im März und im Mai? nPA: Elektronische Signatur bleibt in der Warteschleife

| Redakteur: Manfred Klein

Zwar gibt es (fast) keine Anwendungsmöglichkeiten für die eID-Funktion im neuen Personalausweis (nPA), doch auch Anwender mit Apple- und Linux-Systemen sollen bald mit der AusweisApp beglückt werden. Die Version 2.0, die endlich die Nutzung der (optionalen) eSignatur ermöglicht, soll auch kommen.

Keine Anwendungen, keine zertifizierten Lesegeräte, aber neue AusweisApps voraussichtlich ab März
Keine Anwendungen, keine zertifizierten Lesegeräte, aber neue AusweisApps voraussichtlich ab März
( Archiv: Vogel Business Media )

Allerdings wird der neue Personalausweis dann schon ein Jahr alt sein, denn die AusweisApp 2.0, ist für November 2011 geplant. Wir erinnern uns: Die erste AusweisApp erschien im November letzten Jahres, wurde wegen Sicherheitsproblemen zurückgezogen und erst im Januar exklusiv für Windows-Nutzer neu gestrickt.

Auf einer Tagung des Kompetenzzentrums neuer Personalausweis nannten Vertreter des Bundesinnenministeriums als vorläufigen Termin für die Auslieferung der aktuellen AusweisApp (ohne eSignatur) den 18. März für die Linux. Für den Mac soll die Software doch schon Ende Mai - also mit mehr als einem halben Jahr Verspätung - zur Verfügung stehen.

Kleiner Wermutstropfen: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wollte auf Anfrage keinen der genannten Veröffentlichungstage bestätigen: „Wir kommunizieren keine Termine“ hält man sich in Bonn bedeckt. Nicht schlimm, denn für die eSignatur mit dem nPA wurde bisher kein Kartenlesegerät zertifiziert.

(ID:2049863)