Suchen

ePartizipation in Essen Neues Online-Beteiligungsverfahren geht an den Start

| Redakteur: Manfred Klein

Das Bundesinnenministerium (BMI) fördert die Entwicklung verwaltungsspezifischer ePartizipationsangebote mit dem Ziel der Verbesserung der Beteiligung von Bevölkerung und Wirtschaft an Entscheidungs- und Gestaltungsprozessen in Politik und Verwaltung. In Essen ist nun ein Online-Beteiligungsangebot mit Unterstützung des BMI angelaufen.

Firma zum Thema

Der IT-Beauftragte der Bundesregierung unterstützt das Projekt
Der IT-Beauftragte der Bundesregierung unterstützt das Projekt
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen hat einen Lärmaktionsplan mit Maßnahmen zur Lärmreduzierung in Essen erarbeitet. Dabei können sich Bürgerinnen und Bürger noch bis zum 10. Juli 2009 beteiligen, in dem Sie Orte melden, die Ihrer Meinung nach zu sehr lärmbelästigt sind oder auch Informationen über eine Lärmkarte einholen.

In einer zweiten Beteiligungsphase, die nach den Herbstferien 2009 beginnt, sollen auf der Plattform die geplanten Maßnahmen der Stadt Essen zur Lärmreduzierung vorgestellt werden. Dabei sollen die Vorschläge der Bürger aus der ersten Beteiligungsphase mit einfließen. Die vorgestellten Maßnahmen der Verwaltung können dann von den Bürgern kommentiert und bewertet werden.

Das Angebot soll der zunehmenden Distanz der Bürgerinnen und Bürger zur Politik mit konkreten Maßnahmen zu begegnen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2022826)