Desktop-Virtualisierung plus

Neues für das Horizon-Produktportfolio von VMware

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Horizon Cloud und Wechsel im Betriebsmodell

Der Betrieb und das Management der Infrastruktur werden durch eine zentrale Cloud-Control-Ebene sowie durch die JMP-Technologie deutlich optimiert. Letztere zeichnet sich durch die Reduzierung der Zeit für die Konfiguration, Bereitstellung und Verwaltung von Enterprise-Desktops und Anwendungen aus.

VMware Horizon Cloud ermöglicht es Unternehmen, auch ohne die erforderliche Expertise im Bereich virtueller Desktops und Anwendungen, auf ein Betriebskostenmodell mit Abonnementpreisen und „Pay as you grow“ zu wechseln. Zudem können Unternehmen zwischen den einzelnen Bereitstellungsmodellen wechseln und den Service mit der Infrastruktur ihrer Wahl unter Verwendung einer einzigen Abonnementlizenz verbinden. Darüber hinaus kann VMware Horizon Cloud mit „VMware Workspace One“ verwendet und somit geschäftskritische Ressourcen für Endnutzer über einen sicheren digitalen Arbeitsbereich bereitgestellt werden.

Einsteiger und Siemens

Zane Adam, Vice President IBM Cloud, sagt: „Durch die Möglichkeit, VMware Horizon Cloud in der IBM Cloud laufen zu lassen, können Unternehmen die Vorteile virtueller Desktops und Anwendungen nutzen, ohne die Kosten und den Aufwand für die Verwaltung oder Eigentum der Infrastruktur aufbringen zu müssen. Dieser Dienst ist optimal für Cloud-Einsteiger, da er flexibel und kostengünstig ist.“

Soren Reinerstsen, IT-Architekt bei Siemens Windpower, zeigt sich angetan: „Mit VMware Horizon View können wir unseren Mitarbeitern an unterschiedlichen Standorten den Zugriff auf geschäftskritische 3D-Anwendungen, beispielsweise „Siemens NX“ und „Siemens Team Center“, ermöglichen, um CAD-Zeichnungen zu erstellen und mit ihrem Team zusammenzuarbeiten – und das überall auf der Welt. Wir sind dadurch in der Lage, für unsere Mitarbeiter unabhängig von ihrem Standort ein flexibles und produktives Arbeitsumfeld zu schaffen und gleichzeitig die Sicherheit unserer Daten in Dänemark zu gewährleisten.“

VMware Horizon Apps

VMware Horizon Apps wiederum ist ein Angebot von VMware, das das VMware-Horizon-7-Portfolio um On-Premise-Angebote erweitert. Kunden können die aktualisierte Version VMware Horizon 7.1 für ihre Desktop-Strategie oder VMware Horizon Apps für eine ganzheitliche Anwendungsorientierte Strategie mit veröffentlichten Anwendungen wählen. Neben den Vorteilen von JMP und Blast profitierten die Kunden auch von signifikanten reduzierten Provisionskosten, die rund um die Hälfte gegenüber dem Wettbewerb lägen, heißt es von VMware

Schließlich bietet VMware eine Technikvorschau von „Microsoft Skype for Business für VMware Horizon 7.1“ an. Das Angebot ermögliche eine sichere Zusammenarbeit, so der Hersteller, um Unternehmensdaten im Rechenzentrum zu schützen und Datenverluste zu verhindern. „IT-Administratoren können ein einfaches Management mit größerer Sichtbarkeit, Richtlinienverwaltung und -kontrolle durch zentrale Bereitstellungs- und Anwendungs-Updates erleben“, so VMware.. Endnutzer profitierten zudem von einer einheitlichen Oberfläche auf jedem Gerät und jeder Plattform.

Verfügbarkeit und Preise

VMware Horizon Apps, VMware Horizon Cloud und Updates für VMware Horizon 7 werden voraussichtlich im April 2017 verfügbar sein.

Die Preise für VMware Horizon Apps starten bei 125 Dollar pro unbefristeter personengebundener Lizenz. VMware Horizon Cloud beginnt bei einem Preis von 16 Dollar pro personengebundener Lizenz pro Monat. Die Preise für VMware Horizon 7 beginnen bei 250 Dollar pro concurrent user.

(ID:44550062)