Suchen

conhIT 2016 NEC zeigt Monitore für den Healthcare-Bereich

| Autor: Ira Zahorsky

NEC Display Solutions stellt auf der conhIT das Monitor-Lösungsportfolio für Diagnose und Befundung vor.

Firma zum Thema

Als erster Monitor der NEC MDC (Medical Display Clinical)-Serie ist der MDC212C2 für die diagnostische Bildgebung zertifiziert
Als erster Monitor der NEC MDC (Medical Display Clinical)-Serie ist der MDC212C2 für die diagnostische Bildgebung zertifiziert
(Bild: NEC Display Solutions)

Das X651UHD-Display bietet verschiedene Multi-Picture-Modi, sodass sich bis zu vier Content-Feeds gleichzeitig anzeigen und steuern lassen. Auf der Messe erleben Besucher den Monitor als OP-Lösung in einem Gehäuse von NEC-Partner Ampex.

Darüber hinaus sehen Standbesucher die 8-Megapixel-Lösung für den Demoraum, die NEC im Oktober letzten Jahres neu auf den Markt gebracht hat. Die Modelle MultiSync X841UHD für Besprechungsräume und MD322C8 mit einer Größe von 31,5 Zoll, acht Megapixeln, 4K-UHD-Auflösung, Farbgenauigkeit und Signalverarbeitung zur Anzeige von Diagnosen sollen die hohen Ansprüche an den Demoraum erfüllen. Mit effizienten Demoraum-Lösungen erhalten medizinische Fachkräfte alle notwendigen Werkzeuge für Meetings und die Behandlungsplanung. So können sie klinisch relevante Informationen für Behandlungsempfehlungen jederzeit abrufen und im Team besprechen.

Mit am Stand A-116 in Halle 4.2 ist außerdem das 2-Megapixel-Display MDC212C2, das speziell für Anwendungen der diagnostischen Bildgebung entwickelt wurde und als erster Monitor der NEC MDC (Medical Display Clinical)-Serie für die diagnostische Bildgebung zertifiziert wurde.

(ID:43956549)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS