Hessen-CIO in den Ruhestand verabschiedet

Nachfolge für Landes-CIO Horst Westerfeld weiter ungewiss

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Staatssekretär Horst Westerfeld, Chief Information Officer (CIO) und Bevollmächtigter für eGovernment und Informationstechnologie des Landes, wurde aus seinem Amt verabschiedet und tritt in den Ruhestand ein.

Der Finanzminister würdigte die Arbeit des Staatssekretärs: „Mit Staatssekretär Horst Westerfeld verlässt ein ausgewiesener Experte für eGovernment und IT-Strategie das Finanzressort. Horst Westerfeld hat sich maßgeblich um eine effektive und effiziente Informationstechnologie in der Landesverwaltung verdient gemacht. Für sein großes Engagement wurde er mehrfach als ‚CIO des Jahres‘ ausgezeichnet. Über seine hohe fachliche Kompetenz hinaus werde ich Horst Westerfeld als Freund und politischen Weggefährten vermissen“.

Schäfer dankte Westerfeld für seinen Einsatz zum Wohle des Landes und wünschte ihm für den neuen Lebensabschnitt alles Gute.

Horst Westerfeld, geboren 1951, begann seinen beruflichen Werdegang nach einer Ausbildung zum Maschinenschlosser mit Studiengängen zum Diplom-Ingenieur (1970 bis 1973) sowie Diplom-Mathematiker (1973 bis 1978).

Im Anschluss war er von 1978 bis 2008 in verschiedenen Funktionen für die Siemens AG tätig: Hier konnte er als Entwickler und Berater sowie in den Bereichen Marketing und Projektleitung intensive Erfahrung hinsichtlich des Einsatzes und der Planung effizienter IT-Strukturen sammeln. Seit dem 16. Juni 2008 hatte er das Amt des Staatssekretärs und CIO inne.

Ein Nachfolger für Westerfeld scheint noch nicht gefunden. Auch ist unklar, ob die Position neu besetzt wird. Kontinuität eben.

(ID:42493452)