Suchen

Cloud Computing: Auf Google folgt Microsoft Nach Los Angeles bringt CSC auch Kalifornien in die (andere) Cloud

| Redakteur: Gerald Viola

Cloud Computing im Öffentlichen Sektor: Jetzt hat CSC ein Projekt für Cloud-Services in Kalifornien gestartet. Der IT-Dienstleister verlegte staatliche eMails auf die Microsoft-Cloud-Plattform.

Firma zum Thema

Cloud Computing: Erst Los Angeles, jetzt ganz Kalifornien
Cloud Computing: Erst Los Angeles, jetzt ganz Kalifornien
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Rahmen des Projekts bindet CSC die Microsoft Cloud Services in einem sicheren Cloud-Umfeld ein und bietet umfangreiche eMail- und rechtliche eDiscovery-Leistungen sowie Hilfsmittel für die Zusammenarbeit von mobilen Nutzern an.

CSC wird außerdem die Umstellung auf die neue Cloud-Lösung durchführen und die eMail-Programme in allen staatlichen Agenturen standardisieren, die den Service nutzen. Dies reduziert bis zu 130 eMail-Systeme, die derzeit drei verschiedene eMail-Plattformen anwenden.

Die Microsoft Cloud Services sollen dabei die Datensicherheit und die Zusammenarbeit der Agenturen verbessern, die eMail-Verwaltung vereinfachen und eine schnelle Bearbeitung von öffentlichen Informationsanfragen ermöglichen.

„Wir sind stolz darauf, dem Staat Kalifornien eine maßgeschneiderte Cloud-Lösung zu bieten, die sofortige Kosteneinsparungen und neue leistungsstarke Möglichkeiten zur Produktivitätssteigerung liefert”, sagt Mike Gaffney, Präsident der CSC North American Public Sector Civil and Health Services Group.

„Kaliforniern hat eine wachsende Anzahl von Kunden, die aus staatlichen und lokalen Regierungen aus dem ganzen Land bestehen, und die zunehmend auf Cloud-basierende Software und die Leistungen von Microsoft zurückgreifen, um den Gewinn aus ihren Technologieinvestitionen zu maximieren”, sagt Gail Thomas-Flynn, Vice President of State and Local Government bei Microsoft.

Das neue Projekt soll die Durchführungsverordnung von Gouverneur Schwarzenegger und die Bemühungen des Staates unterstützen, die IT-Infrastruktur zu verbessern, die Leistungsfähigkeit der Regierung zu erhöhen, Kosten einzusparen und die IT-Funktionen unter dem „Office of the State Chief Information Officer“ zusammenzufassen.

(ID:2047966)