Best Practices

Mit Thin-Provisioning-Technologie Datencenter verschlanken

Bereitgestellt von: Symantec (Deutschland) GmbH / Symantec

Moderne Datencenter stehen unter dem Zwang, mit immer weniger Mitteln immer mehr zu leisten, besonders angesichts knapper werdender IT-Budgets. Mit Thin Provisioning meistern sie die Herausforderung.

Immer mehr IT-Organisationen setzen auf Thin-Provisioning-Technologie, um Kosten zu sparen. Thin Provisioning („schlanke Speicherzuweisung“, ein kostengünstiges Verfahren zur Bereitstellung von Speicherkapazität in virtualisierten Speicherumgebungen) ist eine wichtige Virtualisierungstechnologie, die zu einer erheblichen Reduzierung des Kapazitätsbedarfs und zu einer deutlichen Vereinfachung der Prozesse im Datencenter beitragen kann. Dies wird durch die Möglichkeit erreicht, virtuelle Festplatten oder LUNs (Logical Unit Numbers) zu erstellen, die aus der Sicht der Hosts und Anwendungen wesentlich größer erscheinen als der tatsächliche physische Speicherplatz, der ihnen zugewiesen ist. Allerdings bieten nicht alle heute erhältlichen „Thin“-Lösungen die gleichen Technologien oder die gleichen Vorteile.In diesem Whitepaper wird das zugrunde liegende Problem erläutert, das mit Thin Provisioning gelöst werden sollte: zugewiesener, jedoch ungenutzer Speicherplatz. Außerdem werden die Grundideen erklärt, die hinter dieser Technologie stehen, und die wesentlichen Vorteile von Thin Provisioning ausführlich beschrieben.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 08.04.09 | Symantec (Deutschland) GmbH / Symantec

Anbieter des Whitepapers

Symantec (Deutschland) GmbH

Theatinerstr. 11
80333 München
Deutschland