Metro Ethernet

Redakteur: Administrator

Metro Ethernet ist die Nutzung der Carrier-Ethernet-Technologie in Metropolitan Area Networks (MANs). Da es sich hierbei für gewöhnlich um ein gemeinschaftliches Unternehmen mit vielen

Anbieter zum Thema

Metro Ethernet ist die Nutzung der Carrier-Ethernet-Technologie in Metropolitan Area Networks (MANs). Da es sich hierbei für gewöhnlich um ein gemeinschaftliches Unternehmen mit vielen Kapitalanlegern handelt, ist das Metro Ethernet den meisten proprietären Netzwerken in Bezug auf Kosteneffizienz, Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Bandbreiten-Management überlegen.

Das Metro-Ethernet kann die Local Area Networks (LANs) von Geschäftsbetrieben und einzelne End-User an ein Wide Area Network (WAN) oder an das Internet anschließen. Unternehmen, wissenschaftliche Institutionen und Regierungsbehörden großer Städte können mit dem Metro-Ethernet Außenstellen an ein Intranet anschließen. Ein typisches Metro-Ethernet-System hat eine stern- oder maschenförmige Struktur, mit einzelnen Routern oder Servern, die durch Kabel oder Lichtwellenleiter miteinander verbunden sind.

Die „reine“ Ethernet-Technologie im MAN-Umfeld ist relativ billig, verglichen mit Synchronous Digital Hierarchy (SDH) oder Multiprotocol Label Switching (MPLS) bei ähnlicher Bandbreite. Jedoch können die letztgenannten Technologien auch für das Metro-Ethernet in städtischen Gebieten verwendet werden, wenn hierfür die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2020438)