Nürnberg geht mit neuem Bürgerportal an den Start

„Mein Nürnberg“ bringt Bürger und Verwaltung zusammen

| Redakteur: Manfred Klein

Nie mehr Schlange stehen auf dem Amt – das Bürgerportal macht es möglich
Nie mehr Schlange stehen auf dem Amt – das Bürgerportal macht es möglich (Bild: Stadt Nürnberg)

Die Stadt Nürnberg baut ihre Online-Bürgerservices weiter aus. Mit dem neuen Bürgerserviceportal „Mein Nürnberg“ steht jetzt, nach Registrierung und Anmeldung, ein sicherer Bereich zur Verfügung, in dem individuelle Daten vorgehalten und verwaltet werden – gerne auch über den nPA.

Die Stadt Nürnberg baut ihre Online-Bürgerservices weiter aus. 150 Online-Assistenten und 250 Formulare stehen bereits zur Verfügung. 2014 wurden fast 41.000 Anträge elektronisch eingereicht. In mehr als einem Drittel wurde online bezahlt. Mit dem neuen Bürgerserviceportal „Mein Nürnberg“ können Bürger und Verwaltung nun erstmals Prozesse komplett elektronisch abwickeln – von der Antragstellung bis zur Rückmeldung der Bescheide oder Schriftstücke in den persönlichen Bereich des Bürgers.

Alle Online-Dienste der Stadt Nürnberg wurden zudem für die Nutzung mit mobilen Endgeräten optimiert.

Die Vorteile von „Mein Nürnberg“ im Einzelnen:

  • Registrierung und Identitätsbestätigung erfolgen entweder über die eID-Funktion des Personalausweises bzw. Ausländertitels oder mittels Benutzernamen, Passwort und mobiler Transaktionsnummer (mTAN) per SMS.
  • Persönliche Daten werden in Formularen und Online-Assistenten übernommen.
  • Der aktuelle Verfahrensstand kann nachverfolgt, mit der zuständigen Stelle elektronisch und sicher kommuniziert werden.
  • Bezahlt wird, bei Bedarf, online während des Antragverfahrens.
  • Bescheide, Schriftstücke, Rechnungen etc. werden von der Verwaltung elektronisch zurück übermittelt.
  • Die eID kann als Ersatz zur Schriftform in den Online-Diensten eingesetzt werden.
  • Über das Icon „Mein Nürnberg“ auf den Internetseiten der Stadt Nürnberg ist die Bürgerserviceplattform direkt erreichbar.

Besonders stolz ist man in Nürnberg auf die Rückübermittlungsfunktion des Portal, über die nach Auskunft aus Nürnberg viele vergleichbare Portale noch nicht verfügen.

Klaus Eisele, Leiter des eGovernment-Büros im Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienst ist überzeugt: „Mit Mein Nürnberg wird die Akzeptanz für unsere Online-Dienste weiter steigen. 150 Online-Dienste sind zwar gut, aber mit 250 Formularen ist noch großes Potenzial vorhanden. Wo immer möglich, möchten wir den Kundinnen und Kunden auch elektronisch antworten.“

„Mein Nürnberg“ wurde unter Federführung des eGovernment-Büros im Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste in Kooperation mit der Datenzentrale Baden-Württemberg und der Firma cit entwickelt.

Die Kommunale Datenzentrale Region Stuttgart und die Vergabestelle für Berechtigungszertifikate beim Bundesverwaltungsamt unterstützen die Einbindung des eID-Services.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43273559 / Kommunikation)