Mehr Komfort für das Dokumenten-Management mit CMIS-X

17.07.2017

Mit der Integrationslösung CMIS-X von Materna für DOMEA® von OpenText und Microsoft Explorer legen Sie CMIS-X Dokumente schnell und einfach im DMS ab.

Speziell für Verwaltungen hat Materna mit CMIS-X einen Lösungsansatz für den Einsatz von Dokumenten-Management-Systemen (DMS) entwickelt.

CMIS-X ist für alle Anwender bestens geeignet, die mit den Bedienoberflächen von Microsoft Windows und Microsoft Office vertraut sind und diese auch für das Ablegen in hierarchischen Ablagestrukturen nutzen wollen. Hierzu verbindet die Lösung CMIS-kompatible Dokumenten-Management-Systeme, wie zum Beispiel DOMEA® von OpenText, mit dem Explorer von Microsoft und stellt dem Anwender die aus dem DMS bekannten Funktionen auch im Explorer bereit.

Mithilfe der Integrationslösung CMIS-X arbeiten Anwender in der gewohnten Explorer- und Office-Oberfläche. Sie können aber weiterhin den Komfort und zahlreiche Funktionen ihres DMS nutzen und Dokumente regelkonform ablegen. Das DMS arbeitet für den Anwender unmerklich im Hintergrund. Dem Anwender bietet sich ein hierarchischer Zugriff auf Aktenplan, Akten, Vorgänge und Dokumente. Metadaten werden übersichtlich im Windows-Detailbereich angezeigt.

Damit wird das Anlegen von Dokumenten im DMS zum Kinderspiel: Dokumente lassen sich per Drag & Drop oder den gewohnten „Speichern unter“-Dialog aus dem Office-Programm heraus ablegen. Auch das Ablegen von E-Mails zu einem Vorgang erfolgt durch einfaches Drag & Drop aus Outlook. Neue Vorgänge inklusive Dokumenten lassen sich leicht und sicher erstellen. Vorgänge, Dokumente, Dokumentordner und Referenzen lassen sich wie gewohnt verschieben und alle Schritte sind protokollierbar. Dank automatisiertem Check-In und Check-Out kann der Anwender Dokumente revisionssicher bearbeiten.

Internationaler Standard für Enterprise Content Management

CMIS-X basiert auf dem internationalen Standard CMIS (Content Management Interoperability Services), einer Spezifikation für den einheitlichen Zugriff von Geschäftsapplikationen auf die oft proprietären Ablagesysteme bei Enterprise Content-Management-Systemen. Der Standard unterstützt die Verwaltung von Dokumenten, wie etwa Vorgänge erstellen, lesen, aktualisieren, löschen sowie ein- und auschecken einschließlich Dokumentversionen und deren Metadaten.