Suchen

High-End-Cybersicherheit LTE-Drohnen für Bundesbehörden

| Autor: Ira Zahorsky

Bundesbehörden könnten künftig ihre Sicherheitsaufgaben mit Drohnen unterstützen. Yuneec und Mobilicom entwickeln zwei Modelle, die High-End-Cybersicherheit und -Verschlüsselung bieten sollen.

Firma zum Thema

Die H520 SkyHopper (LTE) Drohnen wollen mit Sicherheits-Features punkten
Die H520 SkyHopper (LTE) Drohnen wollen mit Sicherheits-Features punkten
(Bild: Yuneec)

Mobilicom entwickelt unter anderem für den Sektor Government ganzheitliche Lösungen und Equipment für die geschäftskritische Kommunikation in den Bereichen Unmanned Platforms, Katastrophenschutz & Öffentliche Sicherheit sowie Offshore & Remote. In der Kooperation mit Yuneec, einem Unternehmen der Elektro-Luftfahrt, bringt Mobilicom seine SkyHopper- und LTE-Technologie ein, während Yuneec den Hexacopter H520 beisteuert. Zusammen ergeben die Lösungen die Drohnen H520 SkyHopper und H520 SkyHopper LTE, die den Anbietern zufolge auch für behördliche Sicherheitsaufgaben eingesetzt werden können.

Um die entsprechenden Kriterien zu erfüllen, sollen die Drohnen High-End-Cybersicherheit und -Verschlüsselung, dedizierte ISM-Frequenzbereiche, Software Defined Radio oder LTE mit gesicherten Datenverbindungen sowie Interferenzvermeidungsfunktionen an Bord haben. Zudem sollen die End-to-End-Lösungen Backdoor-Cyberrisiken vermeiden sowie an Kundenbedürfnisse anpassbar, flexibel und skalierbar sein. Zusatzfunktionen wie robust konstruierte Bodenstationen, die Remote-Viewing-Möglichkeit, unterschiedliche Kameraoptionen sowie optionale Funktionen wie RTK/PPKPositionsbestimmung, Netzwerkfähigkeit oder Relais sollen Einsatzkräfte zu Land und zu Wasser unterstützen.

(ID:45809524)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS