Suchen

Beleuchtungsmodernisierung Light as a Service für Kommunen und Städte

Redakteur: Hendrik Härter

Licht auf öffentlichen Straßen und Plätzen aber auch in öffentlichen Gebäuden ist für Kommunen oft ein großer Kostenfaktor. Unterstützung kommt jetzt aus der Wirtschaft.

Firmen zum Thema

Effizientes LED-Licht sorgt für Sicherheit auf den Straßen. Mit dem Konzept Light as a Service bietet die Wirtschaft jetzt ein Kozept, um Städte und Kommunen zu unterstützen.
Effizientes LED-Licht sorgt für Sicherheit auf den Straßen. Mit dem Konzept Light as a Service bietet die Wirtschaft jetzt ein Kozept, um Städte und Kommunen zu unterstützen.
(Bild: Zumtobel)

Für die Beleuchtung von Straßen und Wegen sind in Deutschland jährlich mehrere Milliarden Kilowattstunden an Strom notwendig. Gerade in Zeiten zurückgehender Steueraufkommen ist es wichtig, zukunftsfähige Beleuchtungskonzepte in den Städten und Kommunen vorzuhalten. Es müssen sowohl die energetischen, wirtschaftlichen aber auch ökologischen Aspekte gleichzeitig berücksichtigt werden.

Neben öffentlichen Straßen und Plätzen spielt auch die Innenbeleuchtung in öffentlichen Institutionen eine wichtige Rolle. Beispielsweise in Bildungseinrichtungen, sozialen Organisationen, öffentlichen Unternehmen, Vereinen und Verbänden. Der Energieverbrauch für die Stadtbeleuchtung summiert sich und ist entsprechend kostenintensiv. Vor allem dort, wo alte, ineffiziente Lichtanlagen im Einsatz sind. Über eine Beleuchtungsmodernisierung können Kommunen hohe Energie- und Kosteneinsparungen nachhaltig, zukunftsfähig und umweltverträglich realisieren.

Lichtkonzepte für die Smart City

Mit der LED-Technik lässt sich der Stromverbrauch senken, die CO2-Emissionen reduzieren und dank intelligenter Vernetzung lassen sich auch Lichtsysteme in Richtung Smart City aufbauen. Dass die Beleuchtungsmodernisierung in Städten und Gemeinden dennoch nur zögerlich vorankommt, liegt häufig an den damit verbundenen Investitionen oder ihrer Amortisierung sowie fehlenden personellen Kapazitäten für Planung, Projekt- und Kostenmanagement inklusive umfassender Lebenszyklusrechnung. Gerade die Stadtkämmerer stehen vor schwierigen Entscheidungen.

Für Kommunen bietet die Zumtobel Group Deutschland und Deutsche Lichtmiete ein ganzes Paktet an Leistungen an. Zugeschnitten auf die spezifischen räumlichen und städtebaulichen Gegebenheiten hält der Anbieter professionelle LED-Lichtlösungen für die Innenbeleuchtung sowie im Freien (auch Notbeleuchtung) vor. Das Angebot Light as a Service (LaaS) der Deutschen Lichtmiete ermöglicht die Beleuchtungsmodernisierung inklusive sämtlicher Services.

Light as a Service im Detail

Alle erforderlichen Leistungen sind im LaaS-Paket enthalten: Bedarfsanalyse, Wirtschaftlichkeitsrechnung, Lichtplanung unter Berücksichtigung der gesetzlichen Regularien sowie Montage und Wartung. Ein funktionales Netzwerk mit regionalen Installationsbetrieben, Dienstleistern und Großhandelspartnern soll den Kunden optimalen Service vor Ort garantieren.

Alle mit Erstellung und Nutzung der Anlage verbundenen Kosten sind mit der konstanten monatlichen Mietrate beglichen. Die Vorfinanzierung übernimmt die Deutsche Lichtmiete. Haushaltsbelastende Investitionen werden damit vermieden. Im Gegensatz zu üblichen Verträgen im Investitionsgüterbereich ist eine Vertragskündigung jährlich möglich. In Summe erhalten Stadtkämmerer so größtmögliche Planungssicherheit bei maximaler Flexibilität.

Modulare Bauweisen bei der LED

Die in den Umrüstungsprojekten eingesetzten LED-Leuchten sind reparabel, austauschbar und recycelbar. Modulare Bauweisen ermöglichen jederzeit technische Upgrades oder den Umbau der Leuchten. Damit erfüllen sie alle geltenden Vorgaben und Richtlinien für Beleuchtungssysteme im öffentlichen Raum. Die in vielen öffentlichen Bereichen noch anstehende Beleuchtungsmodernisierung soll so nachhaltig wirtschaftlich, energieeffizient und klimafreundlich realisiert werden können.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal Elektronikpraxis.

(ID:46972632)