Saarland

Landesregierung macht den Weg frei für IT-Neuausrichtung

| Redakteur: Manfred Klein

Angesichts der Haushaltslage des Saarlandes zielt die IT-Neuausrichtung primär darauf ab, vorhandene Ressourcen wirtschaftlicher einzusetzen. Dies bietet sich durch die Bündelung und Standardisierung von Systemen und Aufgaben der IT-Infra­struktur beim zentralen Dienstleister an.

Gleichzeitig liefert die IT-Neuausrichtung einen wichtigen Wertbeitrag für die Ressorts. Durch die Konzentration von Aufgaben und durch ressortübergreifende gemeinsame Standards werden Qualität, Sicherheit und Kompetenz im IT-Bereich gestärkt.

Die Ressorts werden von bestimmten Aufgaben der Bereitstellung und des Betriebs von Infrastruktur entlastet und können dadurch ihre IT-Kompetenz zur Verbesserung von Angeboten für Mitarbeiter der Verwaltung, zur Geschäftsprozessoptimierung innerhalb der Behörden und zur Schaffung von mehr Online-Angeboten für Bürger fokussieren. Damit wird zugleich das im Koalitionsvertrag der Landesregierung genannte Ziel der „Digitalisierung als Basis einer effizienten Verwaltungsorganisation“ unterstützt.

Das vom saarländischen Ministerrat verabschiedete IT-Landessystem- und Betriebskonzept berücksichtigt diese Anforderungen. Wichtigste organisatorische Veränderung ist die Schaffung eines IT-Dienstleistungszentrums (IT-DLZ). Dieses wird aus der bestehenden ZDV Saar entwickelt.

Um die mit IT erreichbaren Optimierungspotenziale effektiv und effizient umsetzen zu können, wird der technische Betrieb von Standard-IT-Infrastrukturen und Standard-IT-Verfahren an zentraler Stelle in einem kunden- und prozessorientierten IT-Dienstleistungszentrum gebündelt.

Mit der Verlagerung von IT-Infrastruktur zur ZDV-Saar wurde bereits begonnen. Sie soll nach dem Migrationsfahrplan weiter vorangetrieben werden. Bis 2016 soll die gesamte noch in den Ressorts betriebene IT zum IT-DLZ verlagert sein.

Die kunden- und serviceorientierte Ausrichtung des IT-DLZ ist die entscheidende personelle und organisatorische Änderung gegenüber der Struktur der bisherigen ZDV-Saar. Im Rahmen des Projektes IT-Neuausrichtung wurde eine intensive Analyse der bisherigen Aufgabenwahrnehmung des zentralen IT-Dienstleisters durchgeführt. Eine prozess- und kundenorientierte Ausrichtung des IT-Betriebs, die sich an den Bedürfnissen und Anforderungen der Ressorts orientiert, war bei der ZDV-Saar in dieser Form nicht personalisiert. Deshalb werden für das IT-DLZ neue Funktionsbereiche eingerichtet.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39840040 / System & Services)