Niedersachsen Landesregierung legt aktualisierten eGovernment-Masterplan vor

Redakteur: Manfred Klein

Die Landesregierung hat auf Vorschlag von Innenminister Uwe Schünemann einen fortgeschriebenen Umsetzungsplan zur Einführung von elektronischen Behördendienstleistungen beschlossen. Der „eGovernment-Masterplan des Landes Niedersachsen 2010“ schreibt den vor fünf Jahren erstmals beschlossenen eGovernment-Masterplan 2005 fort. Der eGovernment-Masterplan 2010 sieht 55 Projekte vor, mit denen die „elektronische Verwaltung“ eingeführt werden soll.

Anbieter zum Thema

Bereits am 12. Juli 2005 hat die niedersächsische Landesregierung ihren ersten eGovernment-Masterplan beschlossen. Er dient seitdem als zentraler Fahrplan bei der Modernisierung der niedersächsischen Verwaltungen mit Hilfe der Informationstechnik. Er hat wesentlich dazu beigetragen, dass Niedersachsen den bisherigen Weg zum eGovernment erfolgreich zurücklegen konnte. „Wir haben erreicht, dass die Öffentliche Verwaltung ihren Kunden zahlreiche zeitgemäße Online-Dienste anbieten kann und dass viele Geschäftsprozesse innerhalb beziehungsweise zwischen den Behörden durch IT-Verfahren unterstützt werden“, so Innenminister Schünemann. „Diesen Weg wollen wir konsequent weiter gehen.“

Der nun vorliegende Masterplan sieht insbesondere vor, den Service für Bürgerinnen, Bürger und für die Wirtschaft zu verbessern und die Verfahren innerhalb der Verwaltung zu optimieren.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2045801)