Baden-Württemberg hat einen CIO

Landesregierung ernennt IT-Fachmann Stefan Krebs

| Redakteur: Manfred Klein

Stefan Krebs wird ab Juli CIO in Baden-Württemberg sein
Stefan Krebs wird ab Juli CIO in Baden-Württemberg sein (Foto: Stefan Krebs)

Der IT-Fachmann Stefan Krebs (54) soll als neuer Chief Information Officer (CIO) ab 1. Juli 2015 die Weiterentwicklung der Informationstechnik in der Landesverwaltung steuern. Um die Bedeutung seiner Position als Beauftragter der Landesregierung für Informationstechnologie zu unterstreichen erhält er den Rang eines Ministerialdirektors.

Der Rang eines Ministerialdirektors im Innenministerium, gekoppelt mit einem Vortragsrecht im Kabinett, soll Krebs „den nötigen Handlungsspielraum zu verschaffen“.

Zu seinen ersten Aufgaben soll die Feinplanung für die schrittweise Bündelung der bisher dezentralen IT-Einheiten der Landesverwaltung gehören. „Es ist sehr erfreulich, dass wir nach der Entscheidung für den Aufbau eines neues Landesrechenzentrums (BITBW) nun auch eine kompetente Führungspersönlichkeit für die Umsetzung der IT-Strategie des Landes gefunden haben“, hob Innenminister Reinhold Gall hervor.

Krebs wird Baden-Württemberg wird künftig auch im Bund-Länder-übergreifenden IT-Planungsrat vertreten. Auch sonst kommen schwierige Aufgaben auf Krebs zu. So muss er die angestrebte IT-Konsolidierung und die geplante IT-Landesoberbehörde auf Kurs bringen und die Kommunen in die IT- und eGovernment-Strategie des Landes einbinden.

Stefan Krebs ist in Neckarsulm aufgewachsen und studierte an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg. Nach mehreren Jahren als Entwickler und Projektleiter bei der Datenzentrale und einem Regionalen Rechenzentrum wechselte er 1990 in den Bankensektor.

Seit 2001 war der IT-Fachmann in unterschiedlichen Führungspositionen bei der Finanz Informatik, dem IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe, in Hannover tätig, zuletzt als Zentralbereichsleiter Informationssicherheits- und Risikomanagement.

Weitere Informationen zum künftigen CIO Baden-Württembergs gibt es auf seiner Webseite.

CIO soll frischen Wind in die Landesverwaltung bringen

BITBW: Zentrale IT-Behörde für Baden-Württemberg

CIO soll frischen Wind in die Landesverwaltung bringen

21.01.15 - Wie berichtet, soll die IT-Landesoberbehörde, kurz BITBW, im Sommer ihren Betrieb aufnehmen. Als zentrales IT-Dienstleister der Landesverwaltung soll die BITBW die IT des Landes weiter bündeln und deutliche Kosteneinsparungen generieren. Aktuell ist die Rede von 40 Millionen Euro. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Was hat dieser Mensch in den letzten vier Jahren gemacht? Soweit reichen seine beruflichen Daten....  lesen
posted am 23.02.2015 um 20:26 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43213917 / Standards & Technologie)