Umfrage des VKU

Kommunale Unternehmen entdecken die IKT-Möglichkeiten

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Datenschutz im Fokus

Die VKU-Mitgliedsunternehmen planen, sich in den nächsten fünf Jahren beim Einsatz von IKT-Technologien verstärkt auf den Datenschutz und die Datensicherheit sowie die Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter zu konzentrieren. Die IT-Sicherheit wird von den Unternehmen derzeit als große Herausforderung angesehen. Das Bundesinnenministerium hatte am 19. August 2014 den Entwurf für ein IT-Sicherheitsgesetz (ITSiG) vorgelegt, das den Schutz der Integrität und Authentizität datenverarbeitender Systeme verbessern soll.

Der VKU begrüßt den Ansatz des Bundesinnenministeriums, auf Vorschlag der betroffenen Unternehmen und ihrer Verbände IT-Mindestsicherheitsstandards zu entwickeln. Aus VKU-Sicht sei das wichtig, um angemessene Systeme, Komponenten und Prozesse gemäß der Größe und Leistungsfähigkeit der Unternehmen und Betriebe zu schaffen.

Bildergalerie

Die vorgesehenen Berichtspflichten und organisatorischen Auflagen bedürfen nach Auffassung des VKU nochmals der genauen Betrachtung. „Wir brauchen konsistente und erfüllbare Pflichten mit Augenmaß“, betont Reck. „Sie müssen zu einem Mehr an Sicherheit führen, statt nur zu einem Mehr an Bürokratie!“ Der Gesetzentwurf macht aus Gründen der Verhältnismäßigkeit Ausnahmen für besonders kleine Unternehmen. Allerdings seien die kommunalen Unternehmen von dieser Regelung ausgenommen worden. Das müsse im weiteren Gesetzgebungsverfahren nochmals überarbeitet werden.

(ID:42919714)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS