Städte intelligent und nachhaltig steuern

Klares Signal für mehr Durchblick

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

KPI heißt das Zauberwort

Bestimmte Ziele – zum Beispiel ‚Stau reduzieren‘ – lassen sich in messbare Größen umwandeln: Jede größere Stadt hat heute eine Zukunftsvision, etwa sich langfristig zu einer sogenannten Umwelthauptstadt zu entwickeln oder verstärkt einen bestimmten Industriezweig anzusiedeln. Aus dieser Vision leiten die Städte ihre Ziele ab, die sie in konkrete Maßnahmen aufgliedern. Die Maßnahmen werden wiederum in sogenannte Key Performance Indicators (KPIs) übersetzt.

Diese Kennzahlen erlauben es den Stadtmanagern, zu allen wichtigen Bereichen den Erfüllungsgrad kritischer Erfolgsfaktoren innerhalb eines Projektes zu messen. Viele Städte verfügen heute schon über sehr gute Datenbestände wie Verkehrsteuerungssysteme, die ein wichtiger Datenlieferant für das City Cockpit sein könnten. Die dort verfügbaren Informationen ließen sich in aggregierter Form zur Prognose und Simulation – zum Beispiel des potenziellen Stauaufkommens – nutzen.

Der entscheidende Vorteil: Die Stadtmanager haben die Möglichkeit, ihre Projekte bereits während der Umsetzung durchgängig zu steuern. Damit kann sich die Verwaltung von Beginn an und auf jeder Projektstufe an den stadtspezifischen Anforderungen orientieren. Auf Knopfdruck veranschaulicht das City Cockpit, in welchem Umfang die gesetzten Ziele bereits erreicht sind und an welcher Stelle es Nachholbedarf gibt. Zudem ist es über den gesamten strategischen Projektzyklus hinweg möglich, Fortschritte zu messen und Leistungsvergleiche vorzunehmen. Dabei ist es wichtig, die einzelnen Schritte und Ziele eines Projekts finanziell zu überblicken. Insbesondere Preisentwicklungen gilt es aufgrund der knappen Budgets und der eingeschränkten Investitionsmöglichkeiten zu verfolgen. So lassen sich die Effizienz und Leistungsfähigkeit des Stadtmanagements nachhaltig steigern.

Die noch oft schwierige Koordination zwischen Abteilungen und Ressorts erschwert es den Städten, auf komplexe Herausforderungen strategisch und über verschiedene Verwaltungsbezirke hinweg schnell und flexibel zu reagieren. Vor allem die Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Infrastrukturen können heute vielfach noch nicht hinreichend bewertet werden – etwa in welchem Maße eine gute Wasserqualität und Kanalisation wichtig für die Gesundheitsvorsorge sind.

Nächste Seite: Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit

(ID:2042826)