Gestaltung der digitalen Gesellschaft

Kein eGovernment ohne wirklich verlässliche IT-Sicherheit

| Redakteur: Manfred Klein

Wo will Bayern noch aktiv werden

Zur IT-Sicherheit merkte Pschierer an, dass es eine funktionierende digitale Gesellschaft nur dann geben könne, wenn der Schutz der Persönlichkeit und der persönlichen Daten im gesellschaftlichen, politischen und individuellen Bewusstsein sowie in institutionellen Regelungen nachhaltig verankert sei.

IT-Sicherheit sei geradekünftig ein zentraler Standortfaktor im europäischen und im internationalen Wettbewerb. Die Bürger und die Unternehmen würden dorthin gehen, wo sie sich sicher fühlen – auf der Straße, aber auch im Internet, so Pschierer weiter.

Neben solchen klassischen eGovernment-Themen widmet sich die Studie aber auch Bereichen, die bisher eher vernachlässigt wurden. So heißt es in der Untersuchung zum Handlungsraum Konsum digital unter anderem: „Für die zukünftige Modellregion Digitales Bayern sollen Konzepte erarbeitet werden, die für den bayerischen Konsumenten sowie auch für die Händler neue Möglichkeiten bieten.“

Dazu sollen neue Shop-Systeme ebenso untersucht werden, wie aktuelle Bezahlsoftware. Daneben empfiehlt die Studie die Analyse von neuen IT-gesteuerten Warenverteilungssystemen, von denen sich die Autoren insbesondere eine Stärkung ländlicher Raume erhoffen.

Auch die mögliche Ausgestaltung künftiger Gesundheitssysteme wird in der Studie untersucht. Dazu heißt es: „Leistungsfähige IKT-Infrastrukturen gekoppelt mit Hightech-Medizintechnik sind der Schlüssel zukünftig optimierter Patientenversorgung.“

Telemedizin mache es möglich, Spitzenmedizin und Gesundheits­unterstützung zu den Menschen vor Ort zu bringen, ohne dass diese aufwendige, teure und langwierige Wege auf sich nehmen müssten.

Gleichzeitig seien diese telemedizinischen Innovationen in der Lage, kranken oder älteren Menschen einen möglichst langen Verbleib in ihren vertrauten vier Wänden zu ermöglichen, beispielsweise mittels medizinischer Überwachung.

Weitere Handlungsfelder definiert die Studie unter anderen im Bereich der Arbeitswelt und im Bereich Wohnen & Energie.

Nun kommt es darauf an, dass die angestrebte Diskussion um die Gestaltung der Zukunftsfelder auch gelingt.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 33662250 / Projekte & Initiativen)