DMS EXPO und IT & Business greifen Informationsbedarf von Kommunen auf

Kein bürgerfreundliches eGovernment ohne Dokumentenmanagement

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Beispielhaft ist auch die Präsentation der agorum Software GmbH. Sie zeigt an Stand 7E54, wie die Stadtverwaltung Schwäbisch Hall ihre Daten mit dem Dokumentenmanagementsystem agorum core und dem Langzeitspeicher Grau Archiv strukturiert. Die kombinierte Lösung vermeidet die Archivierung von irrelevanten und mehrfach vorhandenen Daten auf den Servern, stellt ausreichend Kapazitäten für die ausfallsichere Kurzzeitspeicherung bereit und bietet nahezu unendliche Ressourcen für die Langzeitarchivierung.

An Stand 7C58 erfahren Besucher, wie der Fachbereich digitale Archivierung der Haus Freudenberg GmbH aus Kleve Öffentliche Einrichtungen mit umfangreichen Serviceleistungen bei der Posteingangsbearbeitung unterstützt. Die Haus Freudenberg GmbH ist eine von der Bundesagentur für Arbeit anerkannte Werkstatt für Behinderte und beschäftigt mehr als 2.100 behinderte und nichtbehinderte Menschen.

GMC Software Technology (Stand 7B56) stellt als einer der marktführenden Anbieter für Outputmanagement-Software eine neue Lösung vor. Diese führt den gesamten Kreislauf der Bürgerkommunikation in einem durchgängigen System zusammen, das unter anderem auch alle Online- und Hybrid-Ausgabemöglichkeiten umfasst. Es ist daher auch für die papierlose Dokumentenerstellung bei eGovernment-Projekten einsetzbar.

OPTIMAL SYSTEMS zeigt auf der DMS EXPO an Stand 7D32 die Version 7 seiner Enterprise-Content-Management-Software OS|ECM. Neben den Neuerungen der Version 7 rund um Ergonomie, effizienterem Arbeiten und einfacher Wissenserschließung werden ECM-„Rezepte“ für den Public Sector sowie praxiserprobte verwaltungsübergreifende Anwendungsszenarien vorgestellt.

Darunter befinden sich ebenso Lösungen für die allgemeine Schriftgutverwaltung, wie für den elektronischen Post- und Rechnungseingang, die eMail-Archivierung und für mobile Anwendungen via Smartphones und Netbooks.

Die windream GmbH wird unter dem Namen „My windream“ eine Möglichkeit zur schnellen Sichtung von Dokument- und Aktenbeständen vorstellen. Die Software ermöglicht es Anwendern, umfangreiche Dokumentvolumina virtuell abzubilden, ohne die originale Ordnerstruktur eines windream ECM-Systems zu verändern. Mit „My windream“ adressiert die windream GmbH besonders Behörden und Institutionen, die individuelle Sichten auf Aktenbestände benötigen.

Nächste Seite: Der Standard für die Archivierung

(ID:2052366)