Nordrhein-Westfalen

IT.NRW startet Initiative mit KI- und ML- Abläufen in der Verwaltung

| Redakteur: Julia Mutzbauer

„Supervised-Learning“ soll zu einer Erleichterung und Beschleunigung der Aufgaben führen
„Supervised-Learning“ soll zu einer Erleichterung und Beschleunigung der Aufgaben führen (© j-mel - stock.adobe.com)

In der Landesverwaltung in NRW sollen künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen verstärkt eingesetzt werden.

Um künftigen Aufgaben und Herausforderungen gerecht zu werden, gewinnt auch in öffentlichen Verwaltungen der innovative Einsatz von Informationstechniken immer mehr an Bedeutung. Vor allem das Thema künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) spielt dabei eine wichtige Rolle. Aktuell hat IT.NRW hierzu eine strategische Initative entwickelt, um den Bereich des IT-Betriebs der nordrhein-westfälischen Landesverwaltung zu optimieren.

„Digitalisierung bedeutet nicht nur, manuelle Prozesse digital abzubilden, sondern vor allem auch einen Effizienzgewinn herzustellen“, erklärt Hans-Josef Fischer, Präsident von IT.NRW. „Konkret wollen wir Prozesse strategisch durch den Einsatz von KI- und ML-Abläufe innerhalb von Verfahren vereinfachen und optimieren“, so der Präsident von IT.NRW. Der Landesbetrieb IT.NRW ist neben dem Statistischen Landesamt auch zentraler IT-Dienstleister für das Land Nordrhein-Westfalen.

Zurzeit ist IT.NRW an einem Projekt beteiligt, bei dem Solaranlagen automatisiert aus Bilddateien erkannt werden und auf der Erdoberfläche lokalisiert werden. Gerade bei sich immer wiederholenden Aufgaben kann der Einsatz von „Supervised-Learning“ zu einer Erleichterung und Beschleunigung von Aufgaben führen.

Bei „Supervised-Learning“ lernt eine Maschine unter menschlicher Aufsicht die Systematik von Aufgaben nachzubilden und abzuarbeiten. Diese Methode ist dabei in vier Bereiche unterteilt:

  • Anlernen der Maschine,
  • Erarbeitung und Erstellung von Mustern,
  • Maßnahmen und Gegenmaßnahmen,
  • selbständige Abarbeitung von Tätigkeiten mit Berichterstattung.

Laut IT.NRW sei die Digitalisierung von der aktiven Mitarbeit aller Beteiligten abhängig und benötige eine ständige Weiterentwicklung und Optimierung.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Und wo Bitte werden die neuen prozesslaufkosten veröffentlicht? Und wer kontrolliert Bitte ??  lesen
posted am 07.08.2019 um 11:56 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46057633 / Standards & Technologie)