Leiter vom ÖFIT des Fraunhofer Fokus wird stellvertretender Vorstand des ITDZ Berlin

ITDZ Berlin will sich modernisieren

| Redakteur: Manfred Klein

Jens Fromm heuert als stellvertretender Vorstand beim ITDZ Berlin an
Jens Fromm heuert als stellvertretender Vorstand beim ITDZ Berlin an (Bild: © ITDZ Berlin)

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) bleibt nach eigenen Angaben weiterhin auf Modernisierungskurs. Zum 1. Januar 2017 übernimmt Jens Fromm die Position des stellvertretenden Vorstandes und zugleich die Leitung des Bereichs Kunden und Lösungen.

Jens Fromm arbeitete seit mehr als zehn Jahren für das Fraunhofer-Institut Fokus. Zuletzt leitete er dort die Abteilung Digital Public Services sowie das Kompetenzzentrum öffentliche IT. Als eGovernment-Experte des Forschungsinstituts konnte Fromm unter anderem in zahlreichen Projekten mit dem IT-Planungsrat und dem Bundesinnenministerium überzeugen. Das ITDZ Berlin gewinnt mit Jens Fromm einen Experten mit bundesweiter Reputation.

Ines Fiedler, Vorständin des ITDZ Berlin: „Ich freue mich sehr, dass Jens Fromm uns verstärken wird. Er hat landesweit mit zahlreichen Behörden zusammengearbeitet und wird den Austausch mit unseren Kunden intensivieren. Zudem ist er erfahren darin, Akzeptanz für technische Veränderungen zu schaffen. Das wird uns gerade bei der Umsetzung des eGovernment-Gesetzes zugute kommen.“

Jens Fromm, designierter stellvertretender Vorstand des ITDZ Berlin: „Im ITDZ Berlin erwarten mich spannende und verantwortungsvolle Aufgaben. Vor allem möchte ich das Vertrauen der Berliner Verwaltung in das Unternehmen stärken. Das eGovernment-Gesetz bietet viele Chancen. Diese gilt es, gemeinsam und in Kooperation mit den Behörden zu nutzen.“

Die Modernisierung des ITDZ Berlin

Das ITDZ Berlin will mit seinem Strategieprogramm 2020 seine Unternehmensstruktur modernisieren. Abteilungen wurden neu zugeschnitten und bereits rund 40 Führungspositionen öffentlich ausgeschrieben und neu besetzt. Im Mai 2016 entschied sich der Verwaltungsrat für Ines Fiedler als neue Vorständin. Das ITDZ Berlin ist damit für die Anforderungen, die das Berliner eGovernment-Gesetz an das Unternehmen stellt, gut gerüstet. Bei der Realisierung setzt das ITDZ Berlin auf eine enge Zusammenarbeit mit den Behörden. Fromm soll in diesem Modernisierungsprozess offenbar eine wichtige Rolle spielen.

Ergänzendes zum Thema
 
Vita Jens Fromm
Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44375433 / System & Services)