Ein CIO für den Bund

IT-Steuerung aus einer Hand

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Die vernetzte Verwaltung als Schlüssel neuer Arbeitsorganisationen

Integration und Vernetzung sind für eine verbesserte Zusammenarbeit der Behörden über alle Verwaltungsebenen hinweg unerlässlich. Neben einer zentralen IT-Steuerung durch den Bund können dies auch veränderte Arbeitsorganisationen leisten, unter anderem:

  • Strukturen, die für ein abgrenzbares Projekt die Kompetenzen weitgehend in das Projekt verlegen und schwerfällige Linienorganisationen umgehen,
  • Matrixorganisationen, die unterschiedliche Sichtweisen gezielt in einer Organisation abbilden, um die Zusammenarbeit und die Auseinandersetzung in der Sache zu fördern,?
  • rozessorientierte Organisationen, die nicht nach dem Funktionalprinzip gebildet werden, sondern versuchen, wesentliche Kernprozesse inklusive der Daten und Systeme vollständig abzubilden, ?v
  • tuelle Arbeitsorganisationen, wie zum Beispiel Shared Services, die einen wesentlichen Beitrag zur Effizienzsteigerung leisten und zur Qualitätssteigerung beitragen.?Neu
  • Arbeitsformen werden aber auch durch die gemeinsame Nutzung von technischen Komponenten und Netzen, Standardisierung und Interoperabilität sowie Digitalisierung von Arbeitsprozessen durch Vorgangsbearbeitungssysteme (VBS) ermöglicht.?

Effizienter und wirtschaftlicher Einsatz von Steuergeldern

Auch das Argument „Effizienz und Wirtschaftlichkeit“ gewinnt vor dem Hintergrund einer optimierten IT-Steuerung eine völlig neue Bedeutung. Denn Aufgaben eines CIO sollten die Konsolidierung der IT-Anbieter, die Trennung von IT-Nachfrage und IT-Angebot sowie die Optimierung des Angebots- und Nachfragemanagements sein.

Allein der Bund gibt jährlich rund zwei Milliarden Euro für fachneutrale IT-Leistungen aus, während die Länder fast zehn Milliarden Euro in Basis-IT investieren. Damit sind etwa zwei Drittel aller deutschen IT-Ausgaben nicht spezifisch für die jeweiligen Fachaufgaben.

Über den Einsatz von Instrumenten und IT ist oft diskutiert worden. In die Implementierung dieser Systeme wurden erhebliche Steuergelder investiert. In vielen Fällen fehlt es jedoch an Strukturen, die für ein effizientes und effektives Handeln auch wirkliche Anreize schaffen. Dazu zählen Belohnungs- und Sanktionssysteme ebenso wie die Einrichtung einer zielorientierten Steuerung.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2008484)