Branchenkompass von Sopra Steria

IT-Sicherheit fordert Verwaltungen heraus

| Autor: Ira Zahorsky

Die Digitalisierung stellt Behörden vor Herausforderungen.
Die Digitalisierung stellt Behörden vor Herausforderungen. (Bild: Sopra Steria)

Die fortschreitende Digitalisierung von Verwaltungsabläufen und Informationen bringt in zunehmendem Maße neue Bedrohungen auch für Verwaltungen mit sich. Der Branchenkompass Public Services 2015 zeigt, dass in diesem Zuge die IT-Sicherheit die größte Herausforderung der kommenden Jahre ist.

Deutsche Behörden stehen aktuell vor der Herausforderung, die zunehmend von der Gesellschaft geforderte Modernisierung von Verwaltungsvorgängen und das Thema IT-Sicherheit unter einen Hut zu bringen. Der aktuelle Branchenkompass Public Services 2015 von Sopra Steria Consulting zeigt, dass Verwaltungen die Herausforderungen angehen und bereits umfassende Investitionen in eine einheitliche IT-Sicherheitsstrategie tätigen.

Zahlreiche Verwaltungen haben bereits begonnen, die Modernisierung ihrer IT-Infrastruktur grundlegend anzugehen. Neun von zehn Teilnehmern gaben an, dass bereits Investitionen in die eigene IT-Sicherheit getätigt wurden. Weitere Investitionen sind laut Studienteilnehmern bis 2017 ebenfalls geplant und Verwaltungen drängen auf einen zielgerichteten und effizienten Einsatz von IT-Systemen.

Weitere Investitionen notwendig

Allerdings sind weitere Investitionen in Zukunft notwendig, um die IT-Sicherheit weiter voranzutreiben. Rechtlich sind die Regularien zu einer einheitlichen Umsetzung von IT-Sicherheitsmaßnahmen im Umsetzungsplan Bund (UP Bund) verankert, der alle Bundesverwaltungen zur Einführung des IT-Grundschutzes verpflichtet.

In der Studie wird jedoch deutlich, dass dieser Handlungsrahmen allein nicht ausreicht, um langfristig Mindeststandards im Bereich IT-Sicherheit für öffentliche Verwaltungen zu erreichen. „Viele Behörden erkennen das Thema IT-Sicherheit als ein zentrales Zukunftsthema und sehen hier weiteren Investitionsbedarf“, sagt Olaf Janßen, Berater und IT-Sicherheits-Experte bei Sopra Steria Consulting. Allerdings erschweren Haushaltskonsolidierungen und enge Budgets oftmals einen weiteren Ausbau und Investitionen in mehr IT-Sicherheit.

Ergänzendes zum Thema
 
Über die Studie

Hier können Sie den Branchenkompass kostenpflichtig (75 Euro inkl. 7 % MwSt.) als PDF downloaden.

Das IT-Sicherheitsgesetz tritt in Kraft

Kritische Infrastrukturen

Das IT-Sicherheitsgesetz tritt in Kraft

28.07.15 - Am letzten Wochenende ist nach rund sechsmonatigen parlamentarischen Beratungen das Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz) in Kraft getreten. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43532076 / Standards & Technologie)