Workflow-Optimierung

IT-Einsatz fördert soziales Lernen an Schulen

30.10.2009 | Autor / Redakteur: Verena Schoy / Gerald Viola

Pisa geht uns alle an: Lernen ist kein Luxus, Schulen sind unsere wichtigsten Zukunftslabors. Dennoch hagelt es seit Jahren schlechte Noten für das deutsche Bildungssystem. Viele Schüler lesen schlecht, schreiben schlecht. Viele sind ausgegrenzt, und viele müssen das Lernen erst lernen. Leicht gesagt. Aber wie? Ein von Microsoft Deutschland in Nordrhein-Westfalen lanciertes Pilotprojekt zeigt Lösungen auf.

Der Wettbewerb „Die Netzwerker: Schulen live im Web“ setzt an, wo es hakt: bei sprachlichen und sozialen Kompetenzen. Microsoft verfolgt mit seinem Projekt drei Hauptziele: die Informationstechnologie aus der Isolation der IT-Räume holen und zum integrativen Bestandteil aller Unterrichtsfächer machen, positive Lernerfahrungen bei den Schülern durch den Einsatz von IT erzeugen und als kompetenter Partner ein integriertes Kommunikationsumfeld für alle am pädagogischen Prozess Beteiligten, Eltern, Lehrer und Schüler, schaffen. Dabei stützt der Einsatz des Microsoft Office SharePoint Server 2007 diese Lernziele.

Die Testkandidaten

Zwei Schulen haben das Experiment gewagt und dabei nicht nur Preise, sondern wertvolle Erfahrungen gewonnen.

Kai Küchemann beackert schwieriges Terrain. Er unterrichtet Deutsch und Wirtschaft am Berufskolleg Hilden. Hier pauken Gymnasiasten und Fachoberschüler fürs Abitur oder die Fachhochschulreife, nebenan streben Hauptschulabgänger ohne Ausbildungs- und Arbeitsplatz den Realschulabschluss an.

„Viele sind schulmüde, perspektivlos, haben irgendwann dicht gemacht“, sagt Küchemann. Als die Kooperationspartner Microsoft Deutschland, PlusServer AG, Ramcke Datentechnik (RDT) und Trinet im Sommer 2008 den Wettbewerb „Die Netzwerker: Schule live im Web“ ausschrieben, war der Studienrat ganz Ohr. Das Projekt passte ideal zu den Lerninhalten des ersten Berufsfachschuljahres. „Da stehen mündliche Kommunikationsformen und Beschreibungen, Berichte, Protokolle oder die Präsentation von Kurzreferaten im Vordergrund“, erläutert Küchemann. „Eine virtuelle Zeitung als Webseite zu erstellen erforderte exakt diese Fertigkeiten.“ Zusätzlichen Anreiz schuf die Vorgabe, alles mithilfe des Microsoft Office SharePoint Server 2007 umzusetzen.

„IT ist ein Schwerpunkt bei uns, und daher dachten wir sofort daran, den Bildungsgang Informationstechnologischer Assistent ins Boot zu holen.“ Um die unterschiedlichen Gruppen optimal zu fördern, ersannen die Kolleglehrer ein besonderes Szenario: Während die lernschwachen Hauptschüler im Deutschunterricht die Inhalte erstellten, übernahmen die Berufsoberschüler die technische Umsetzung der Webzeitung.

Nächste Seite: Schützenhilfe der Initiatoren

 

Microsoft Office SharePoint Server 2007

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2041582 / Projekte & Initiativen)