IDC benennt Wachstumssegmente IT-Ausgaben bröckeln nicht überall

Autor / Redakteur: IDC-Analyst Joachim Benner / Katrin Hofmann

Zwar haben schlechte Nachrichten derzeit Hochkonjunktur, doch zeigen IDC-Untersuchungen in einigen Branchen durchaus erfreuliche Entwicklungen. Einige profitieren sogar und andere wiederum reagieren kaum auf zyklische Schwankungen.

Firmen zum Thema

Joachim Benner ist seit Oktober 2005 Research Analyst bei IDC Central Europe. In dieser Position ist er mit der Beobachtung von Branchentrends in Deutschland betraut.
Joachim Benner ist seit Oktober 2005 Research Analyst bei IDC Central Europe. In dieser Position ist er mit der Beobachtung von Branchentrends in Deutschland betraut.
( Archiv: Vogel Business Media )

Einige Kundensegmente haben nach wie vor Potenzial. Für die IT-Ausgaben im Gesundheitswesen zum Beispiel erwartet IDC für dieses Jahr eine überdurchschnittlich hohe Wachstumsrate von gut sechs Prozent. Auch im Bereich der Energie- und Wasserversorgung ist mit Zuwachs zu rechnen, der sich voraussichtlich zwischen drei und vier Prozent bewegen wird. Was die IT-Ausgaben der öffentlichen Verwaltung betrifft, die über zehn Prozent des Marktes ausmachen, werden diese im Jahr 2009 mit vier Prozent spürbar wachsen.